Gleich „ein dicker Fisch vor der Brust“

Lüdenscheid - Die Favoritenrolle sieht Markus Heß bei den Gastgeberinnen – aber denen wollen es die Landesliga-Handballerinnen der HSG Lüdenscheid so schwer wie möglich machen. „Wir haben jetzt erstmal einen dicken Fisch vor der Brust“, räumt Coach Heß mit Blick auf die erste Meisterschafts-Partie bei der HSG Gevelsberg/Silschede ein (Samstag, 19.30 Uhr, Sporthalle Gevelsberg-West). „Aber wir fahren natürlich nicht dahin, um uns abschlachten zu lassen.“

Der Vorjahres-Dritte Gevelsberg/Silschede zählt für Markus Heß neben der HSG Hohenlimburg zum engeren Favoritenkreis für den Verbandsliga-Aufstieg, doch eine Über-Mannschaft dürfte die Sieben von Neu-Trainer Carsten Gerhartz seiner Meinung nach nicht sein. „Je länger das Spiel offen bleibt, desto besser für uns“, schätzt Heß vor dem Vergleich mit dem Namensvetter aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis, dessen Gerüst aus der Vorsaison mit der torgefährlichen Linksaußen Eva Hark, Spielmacherin Lisa Nicolaßen und Rückraumschützin Nele Haar weitgehend erhalten geblieben ist.

„Konzentriert sein und Vollgas geben“

Weitgehend deshalb, weil die Babypause der Oberliga-erfahrenen Rückraum-Allrounderin Nadine Kling (geborene Hartmann) erst einmal aufgefangen werden will. Auch ist noch nicht klar, wann mit Kim Büddecker (langwierige Schulterprobleme) eine weitere Rückraum-Akteurin dem Berufsschullehrer Gerhartz (Oberliga-Spieler in Westerholt und Herbede, trainierte unter anderem die höherklassigen Frauen-Teams Borussia Dortmund II und HSC Recklinghausen) wieder zur Verfügung stehen wird.

Darauf gibt Markus Heß aber nicht so viel, sieht auf sein eigenes Team. „Mit Stand heute sind wir komplett“, erwartet der Drolshagener, am Samstag personell aus dem Vollen schöpfen zu können – inklusive Studentin Catalyn Ott. „Wenn wir konzentriert sind und Vollgas geben, dann haben wir Chancen“, ist der Trainer vor seiner Pflichtspiel-Premiere bei den Lüdenscheider Handball-Frauen überzeugt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare