SG Schalksmühle-Halver

SGSH beklagt weiter Hallen-Engpass

+
Bestreitet auch die nächsten beiden Testspiele mit der SGSH in Halver: Malte Müller.

Schalksmühle - Die aktuelle Trainingsarbeit läuft für die SGSH nicht wie erhofft. Weil die Sporthalle Löh noch bis zum Ende der Sommerferien dicht ist, steht der SGSH nur an drei Abenden eine Sporthalle zur Verfügung.

„Drei Wochen lang kann man so etwas auffangen, sechs Wochen sind für einen Verein aber schon sehr schwierig. Das ist wirklich alles andere als optimal“, sagt Trainer Stefan Neff, der sich in den drei Einheiten unter der Woche auch noch zum Teil die Halle mit anderen SGSH-Mannschaften teilen muss. Eigentlich hat das Drittliga-Team der SGSH viermal die Woche die Halle alleine. Klar, dass dem Trainer die Einschränkungen gerade in der Vorbereitung nicht in die Karten spielen.

Auch die nächsten beiden Testspiele am Wochenende sind aufgrund der Hallensituation nach Halver verlegt worden. Am Samstagabend um 19 Uhr wartet an der Mühlenstraße das Vorbereitungs-Highlight gegen Zweitligist TV Emsdetten. Am Sonntag geht es an selber Stelle gegen Oberligist VfL Eintracht Hagen II. Die Partie, die eigentlich um 14 Uhr am Löh stattfinden sollte, ist nun für Sonntag um 17 Uhr in Halver geplant.

Im Trainingslager der SGSH haben Trainer und Mannschaft auch die Saisonzielsetzung definiert. Mehr dazu am Dienstag in der Printausgabe der Lokalzeitung!

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare