HSG-Teams scheitern unglücklich

+
Die weibliche C-Jugend der HSG legte in der BGL-Halle einen kompletten Fehlstart ins Turnier hin, verlor gegen den VfL Eintracht Hagen 7:18-

Kreisgebiet - Drei Teams aus dem Altkreis Lüdenscheid sollten am Wochenende in den Aufstiegsrunde auf Bezirksebene am Ball sein. Tatsächlich aber kämpften nur zwei Mannschaften um einen Platz in einer höheren Spielklasse – und das nicht sehr erfolgreich.

Die weibliche B-Jugend der SGSH Juniors hatte sich auf Kreisebene als einziger Starter für die Runde auf Bezirksebene qualifiziert. Zum Turnier in der Sporthalle Kreuzstraße trat das Team von Trainer Marco Kewitsch aber erst gar nicht an. Weil zahlreiche Spielerinnen am Turniertag verhindert waren, entschied sich das Team gegen eine Reise nach Dortmund.

Damit droht den Juniors für die Aufstiegsrunde im nächsten Frühjahr nun eine Sperre für diese Mannschaft. Dann hätte sie vielleicht sogar noch bessere Chancen auf den Aufstieg gehabt. Zweimal gefordert war die HSG Lüdenscheid: Die weibliche C-Jugend der HSG legte in der BGL-Halle einen kompletten Fehlstart ins Turnier hin, verlor gegen den VfL Eintracht Hagen 7:18, war dabei komplett chancenlos. Doch die Schützlinge von Trainerin Heike Malcus kamen ins Turnier zurück. Gegen den HSC Haltern-Sythen, der in allen Spielen chancenlos war und Turnierletzter wurde, gewannen sie 15:5.

Da sich Hagen und Beckum im direkten Vergleich mit einem 14:14-Unentschieden getrennt hatten, hatte die HSG im letzten Turnierspiel die Möglichkeit, mit einem Sieg gegen Beckum doch noch auf Platz zwei zu springen und damit das Ticket für die Oberliga-Vorrunde zu lösen. Und tatsächlich wurde es ein ganz knappes Match, an dessen Ende die HSG auch ein wenig mit den Referees haderte. Der TV Beckum gewann 16:14 und hat damit ebenso einen Platz in der Oberliga-Vorrunde sicher.

HSG in einer weiteren Runde auf Bezirksebene

Die HSG Lüdenscheid dagegen ist nun in einer weiteren Runde auf Bezirksebene, in der alle Dritt- und Viertplatzierten der Turniere vom Sonntag antreten, gefordert. Die HSG trifft dann in ihrer Gruppe auf den TV Arnsberg, den Aplerbecker SC und den TuS Ickern. Denkbar knapp verpasste die männliche C-Jugend der HSG Lüdenscheid einen Platz in der Oberliga-Vorrunde. In Dortmund-Eving waren zwei Oberliga-Tickets zu vergeben. Die HSG landete im Feld der sechs Mannschaften auf dem dritten Platz: Wie die zweitplatzierte Westfalia aus Herne wies das Team von Holger Linde 6:4-Zähler auf – doch der direkte Vergleich sprach für Herne. 15:10 hatte das Team aus dem Ruhrgebiet die HSG geschlagen.

So haben der Turniersieger SG Handball Hamm (10:0-Punkte) und Westfalia Herne einen Platz in der Oberliga-Vorrunde sicher. Auf die HSG, die nur gegen Hamm (11:18) und Herne (10:15) verlor, daneben drei Siege feierte (13:11 gegen die HSG Herdecke/Ende, 10:9 gegen den HTV Sundwig/Westig und 15:7 gegen Gastgeber JSG Brechten/Lünen), wartet nun ebenso wie für Sundwig und Brechten eine weitere Qualifikationsrunde im Bezirk.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare