Golf, Westfälischer Clubpokal

GC Gelstern feiert Klassenerhalt

+
Verregneter Tag in Bottrop: Dominik Stuhldreier.

Bottrop - Der GC Gelstern hat im Westfälischen Clubpokal in der Gruppe B den Klassenerhalt geschafft. Auf der Anlage des GC Schwarze Heide Bottrop belegte das Team aus dem Schalksmühler Höhengebiet am Sonntag im Feld der nur neun Mannschaften – der Bochumer GC trat gar nicht an und stand damit als erster Absteiger fest – den sechsten Platz.

Den Tagessieg feierte der G & LC Ahaus und steigt damit ebenso wie der GC Unna-Fröndenberg als Tageszweiter in die Gruppe A auf. Zweiter Absteiger neben Bochum ist der GC Osnabrück-Dütetal. 

Beim Westfälischen Clubpokal, der seit 1966 als regionaler Mannschaftswettbewerb ausgetragen wird, dürfen die Vereine gemischte Sechser-Teams stellen. Zunächst wird dabei ein Vierer gespielt, anschließend noch ein Einzel, wobei am Ende des Tages die absolute Schlagzahl über die Platzierungen entscheidet. In die Wertung kommen für jeden Club die besten beiden Zweier-Teams des Vormittags und die fünf besten Einzelspieler des Nachmittags. 

Nach dem Vierer am Vormittag war das Feld noch unheimlich dicht beisammen. Zwischen Platz eins und neun lagen gerade 21 Schläge. Für den GC Gelstern, der auch jetzt schon einen Platz im unteren Mittelfeld belegte, kamen im Vierer die Kombinationen Kai-Jan Rex/Mandy Illingworth (9,5 über CR) und Dominik Stuhldreier/Daniel Maiworm (19,3 über CR) in die Wertung, Jan Heisse und Dustin Hollbach erspielten mit 21,3 Schlägen über dem CR-Wert das Streichergebnis an diesem Tag. 

Am Nachmittag rückte für Mandy Illingworth Youngster Constantin Görlich ins Team. Die beste Einzelrunde für den GC Gelstern spielte im strömenden Regen Dominik Stuhldreier (8,3 über CR), gefolgt von Kai-Jan Rex (11,3), Dustin Hollbach (13,3), Daniel Maiworm und Jan Heisse (beide 21,3). Constantin Görlich kam mit 32,3 Schlägen über CR-Wert nicht in die Wertung. In Summe lag der GC Gelstern somit an diesem Tag 104,3 Schläge über CR-Wert. Das war bei widrigen Wetterbedingungen ein ordentliches Ergebnis, mit dem der GCG das Soll erfüllt. Nach dem Abstieg in der Deutschen Golf-Liga und dem Aufstieg im Schniewind-Mannschaftspreis hat das Team nun im Clubpokal die Klasse gesichert. „Unterm Strich sind wir damit im Soll, war es eine ordentliche Saison“, stellte Kapitän Dominik Stuhldreier fest.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare