Golf-Benefiz-Turnier

Golfen für die Hospizarbeit

+
In Gelstern wird für den guten Zweck gegolft.

Schalksmühle - Es ist eine gute Tradition, dass einmal im Jahr die beiden Lions-Clubs Lüdenscheid-Medardus und Lüdenscheid-Lennetal zu Gast sind auf der Anlage des GC Gelstern und zu einem Benefiz-Golfturnier zugunsten der Hospizarbeit in Lüdenscheid und Umgebung einladen.

Am Sonntag, 21. August, ist es wieder soweit – dann wird im Schalksmühler Höhengebiet der Spaß im Vordergrund stehen, und natürlich der gute Zweck. Seit 2004 fördern die Lions-Clubs die Medardus-Stiftung zu Gunsten der Hospizarbeit in Lüdenscheid und Umgebung. Inzwischen sind mehr als 300 000 Euro Stiftungskapital aufgebracht worden. „Wir sind zuversichtlich, mit unserem Golfturnier diesen großen Erfolg weiter vorantreiben zu können – spielend einfach helfen!“, heißt es auf der Internet-Seite des Clubs Lüdenscheid-Medardus. 

Was Benefiz-Golfturniere in Gelstern angeht, so ist es bereits die 28. Auflage der Lions-Veranstaltungen. Ab 10 Uhr werden die Aktiven auf die 18-Loch-Runde gehen, wobei der Spaß nicht getrübt wird durch das Bangen ums Handicap – das Turnier ist nicht vorgabewirksam. Gespielt wird ein Vierer mit Auswahldrive: Hier spielen Zweier-Teams in Vierer-Flights, wobei beide Spieler abschlagen, danach aber nur noch der besser platzierte Ball abwechselnd weitergespielt wird. 

Los geht es parallel an den Abschlägen 1 und 10. Für ein Startgeld von 30 Euro für GCG-Mitglieder und 20 Euro für Jugendliche bietet der Veranstalter unter anderem ein Tee-Off-Präsent, eine Rundenverpflegung, am Ende ein Grillbüfett und Freibier, dazu viele Preise. Und so hoffen die beiden Lions-Präsidenten Rüdiger Hoffmann (Medardus) und Harald Krikke (Lennetal) auf viele Teilneh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare