Krönender Abschluss der Sommerferien

+
Die hat am Donnerstag begonnen. - Foto: Schäfer

Neuenrade - Wenige Tage vor Ferienende hat für 85 Kinder aus Neuenrade und Umgebung die Schule begonnen. Auf dem „Stundenplan“ stehen aber nicht etwa Mathe oder Bio, sondern dribbeln, passen, schießen und fintieren. Am Donnerstag fiel der Startschuss für die viertägige Fußballschule, die der Förderverein für die TuS Neuenrade Fußballjugend und die Stadt Neuenrade mit der Deutschen Fußball Akademie bereits zum 14. Mal im Waldstadion veranstaltet.

„Die Fußballschule ist ein echtes Highlight zum Ende der Sommerferien. Ich freue mich, dass in diesem Jahr elf Flüchtlingskinder und zwei französische Kinder dabei sind. Wir sind also international besetzt“, sagte Neuenrades stellvertretende Bürgermeisterin Brigitte Reinken-Stork, die im Beisein vieler Eltern dem emsigen Förderverein um Angelika Freidhoff sowie den Unterstützern und Sponsoren dankte. Danach ging es für die kleinen Ronaldos, Neymars, Schürrles, Kroos’ und Hummels’ endlich auf den Platz.

Geleitet wird die DFA-Fußballschule auch in diesem Jahr vom bestens gelaunten Jörg Amthor, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, zusammen mit seinem qualifizierten Trainerteam die jungen Teilnehmer in ihrer fußballerischen und allgemeinen Entwicklung zu fördern. „Wir legen großen Wert auf die individuelle Förderung und setzen auf kleine Spielgruppen. Es gibt an den einzelnen Stationen somit kaum Wartezeiten“, sagte der erfahrene Coach, der mit lockeren Sprüchen schnell das Eis gebrochen hatte. Trainiert werde leistungs- und altersgemäß, der Spaß komme dabei freilich nicht zu kurz. Zum Training gehören unter anderem auch die Schulung motorischer Grundfähigkeiten, die Verbesserung der Wahrnehmungs- und Handlungsfähigkeit und die Förderung des Spielverständnisses. Es ist also ein breites Paket, dass Amthor und „Kollegium“ geschnürt haben.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare