RSV Meinerzhagen bestens gerüstet

+
Zufrieden mit der Generalprobe seines Teams: RSV-Trainer Mutlu Demir.

Meinerzhagen - Fußball-Bezirksligist RSV Meinerzhagen ist gerüstet für die neue Bezirksliga-Saison: Die bei den meisten Konkurrenten als Top-Favorit auf den Titel gehandelten Volmetaler besiegten am Mittwoch Westfalenliga-Absteiger SG Finnentrop/Bamenohl auf dessen Platz verdient mit 3:2 (1:1).

Auch durch den anfänglichen 0:1-Rückstand in der 19. Minute durch Moritz Heimes, der einen Stellungsfehler von Özdemir zum Führungstreffer der Gastgeber genutzt hatte, ließen sich die Blau-Weißen nicht irritieren. Andreas Spais nutzte ein Zuspiel von Dominik Franz zum 1:1-Ausgleich (36.), wobei sich Spais auch schon zuvor bei einigen Torschüssen in Szene zu setzen wusste.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit traten zunächst die Gastgeber energischer auf. Glück für den RSV, als ein 18-Meter-Schuss von Hennes (56.) im Tor landete, aber gleich zwei SG-Spieler im Abseits standen und so RSV-Torhüter Akbal behinderten. Danach kamen die Gäste immer mehr auf und sorgten mit Angriffen über die Flügel beinahe mit jedem Vorstoß für Gefahr. Den Lohn gab es in der 64. Minute, als zunächst Furkan Demiray mit einem satten 12-Meter-Schuss an Torwart Franke scheiterte, aber im Nachsetzen Youngster Fisnik Zejnullahu bediente, der keine Mühe hatte, zum 2:1 einzuschießen. Demiray (75.) und Spais (76.) hätten erhöhen müssen, was dann in der 82. Minute Spais gelang, als Timo Eick eine Unachtsamkeit der Gastgeber nutzte und die Vorarbeit zum 3:1 leistete.

Das Spiel schien gelaufen, doch der RSV wurde auf der Zielgeraden leichtsinnig. Einen unnötigen Ballverlust an der Strafraumgrenze nutzte Mike Schrage per Distanzschuss (86.) zum 3:2-Anschlusstreffer und hätte in der 90. Minute nach unwiderstehlichem Flügellauf von Tobias Kleppel sogar noch den Ausgleich erzielen können, zeigte sich aber im Abschluss zu zögerlich, so dass Akbal konnte klären.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare