Fußball-Kreispokal

Der Kreispokal nimmt Fahrt auf

+
Der Hellas reist im Pokal zum TuS Stöcken-Dahlerbrück.

Kreisgebiet - Die erste Runde mit ihren drei Partien war eine Art Vorgeplänkel, in dieser Woche nimmt der Fußball-Kreispokal Fahrt auf. Am Dienstagabend ganz besonders, da stehen gleich sechs Partien auf dem Programm. Abgeschlossen ist die erste Runde übrigens nicht – die Partie zwischen dem TuS Linscheid-Heedfeld und dem TSKV Altena, die vor dem Elfmeterschießen abgebrochen werden musste, weil das Flutlicht ausgefallen war, ist noch nicht neu angesetzt, weil die Sportgerichtsbarkeit noch über den Altenaer Einspruch gegen eine Neuansetzung entscheiden muss.

Polonia Lüdenscheid – Karadeniz Werdohl (18.45 Uhr, Dickenberg): Eröffnet wird die zweite Runde am Dickenberg mit einem B-Liga-Duell, in das die Polonia-Kicker nach dem überraschenden Heimsieg gegen den RSV Meinerzhagen II mit breiter Brust und als Favorit gehen.

Eyüp Werdohl - FSV Werdohl (19 Uhr, Sportplatz Altenmühle): Klare Rollenverteilung im Werdohler Pokalderby: Landesligist und Pokalverteidiger FSV Werdohl ist in der Meisterschaft aktuell richtig gut drauf, die Eyüp-Kicker sind gegen diesen Gegner nur in der Underdog-Rolle. Sander kündigte für die Partie einige personelle Änderungen an, unter anderem soll im Tor Kürsay Yigit eine Chance bekommen. Es fehlen Julian Kroll und Moritz Klamann. Eyüp muss ohne die beruflich verhinderten Cagri Kaygisiz und Eyüp Er auskommen.

TuS Stöcken-Dahlerbrück – SV Hellas Lüdenscheid (19 Uhr, Kuhlenhagen): Schon in der Vorbereitung hatten beide Teams an gleicher Stelle die Klingen gekreuzt, mit 3:0 die Hellenen beim B-Ligisten dabei das bessere Ende für sich gehabt. „Wir spielen eine Klasse höher, von daher ist das Weiterkommen Pflicht. Und mit dem 7:3 gegen Ennepe haben sich die Jungs am Sonntag ja regelrecht warm geschossen, auch wenn mir die drei Gegentore am Ende nicht gefallen haben“, erwartet Spielertrainer Timo Maehne heute Konzentration über die volle Distanz.

TuRa Brügge – TuS Plettenberg (19.30 Uhr, Winkhausen): Der A-Liga-Absteiger TuRa Brügge wartet auch in der Kreisliga B nach fünf Spielen noch auf den ersten Punktgewinn. Umso krasser ist nun die Außenseiterrolle gegen den Bezirksligisten TuS Plettenberg, der nach durchwachsenem Start am Sonntag mit einem 1:1 gegen die VSV Wenden aufhorchen ließ. In Winkhausen wartet damit wohl eher kein Spiel mit Verlängerungs-Gefahr. Für die Platzherren geht es darum, sich achtbar aus der Affäre zu ziehen.

Türkischer SV Lüdenscheid – RSV Meinerzhagen (19.30 Uhr, Wefelshohl): Am Wefelshohl treffen sich nur Sieger. Die TSV-Kicker haben in der Kreisliga A fünfmal gewonnen und sind Tabellenzweiter. Der RSV als Topfavorit hat in der Bezirksliga-Staffel 5 in sechs Spielen auch sechsmal klar gewonnen. Natürlich sind die Gäste von der Oststrafe auch beim Türkischen SV klarer Favorit. Selcuk Özler wird sein Team indes gewiss heiß machen, diesen hohen Favoriten zumindest ein bisschen zu ärgen.

LTV 61 – FC Phoenix Halver (20 Uhr, Honsel): Am Honsel ist die Kreisliga A im Pokal unter sich: Der LTV 61 kommt dabei nach dem verhaltenen Start langsam in Fahrt, hat sich ins vordere Mittelfeld vorgeschoben. Der FC Phoenix dagegen hat seine fünf Spiele mehr oder weniger souverän allesamt gewonnen. So ist das Ouhbi-Team auch heute auf dem Kunstrasen am Honsel favorisiert. Kampflos allerdings wird der LTV 61 dem Gast das Feld allerdings keineswegs überlassen. Für die Gäste ist es übrigens der erste von zwei Vergleichen gegen Honsel-Teams binnen fünf Tagen – am Sonntag erwartet Phoenix zum Topspiel den SV Hellas an der Halveraner Karlshöhe. J TM/Ku

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare