Fußball, A-Jugend-Aufstiegsrunde

Pepe lässt den Türkischen SV jubeln

+
Jubel nach dem 1:1-Ausgleich durch Cankaya.

Lüdenscheid - Die A-Junioren des TSV Lüdenscheid haben den ersten Schritt in Richtung Bezirksliga gemacht. Zum Start in die Aufstiegsrunde setzten sich die Bergstädter gestern Mittag gegen den Hochsauerland-Kreismeister aus Fredeburg knapp, aber letztlich verdient 2:1 durch.

Hypernervös und dementsprechend fehlerhaft hatten die Gastgeber am Wefelshohl allerdings begonnen, konnten von Glück reden, dass Stanek (2.) und Inegbedion (11.) erste gute JSG-Möglichkeiten vergaben. Es dauerte eine Viertelstunde, ehe auch das Karaboga-Team erstmals Gefährliches produzierte, Moussas Volleyschuss flog jedoch übers Tor. 

Immerhin kam der TSV danach besser ins Spiel, wurde zumindest gleichwertig. Bis zum Seitenwechsel übten sich dabei beide Teams im Auslassen von „Hochkarätern“ aus. Beim Gast zielten Stanek (16.) und Eiloff (34.) zu hoch, bei den Platzherren fanden die freistehenden Ouhbi (33.) und Koctürk (43.) in Wagner ihren Meister. Der parierte auch direkt nach dem Seitenwechsel prächtig gegen den auf ihn zustürmenden Moussa (46.), bei einer ähnlichen Szene auf der Gegenseite zeichnete sich auch Gözsüz gegen Schneider aus (49.). Versäumtes wurde dann binnen 60 Sekunden nachgeholt: Erst traf Gäste-Angreifer Eiloff aus der Drehung zum 0:1 (57.), im Gegenzug glich der gerade erst eingewechselte Cankaya mit einem durchaus haltbar scheinenden Flachschuss aus. 

150 Zuschauer feiern die TSV-Kicker

Die TSV-Kicker um Najim Ouhbi setzten sich im ersten Aufstiegsrundenspiel gegen Fredeburg 2:1 durch.

Und nur 60 Sekunden später jubelte der TSV erneut, doch das vermeintliche 2:1 durch Koctürk gab der gute Referee Koziorz aufgrund einer vorangegangenen Abseitsstellung zu Recht nicht. Dennoch blieb der TSV über verstärkten Einsatz und Emotionen am Drücker – und sollte sich noch belohnen: Koctürks Freistoß verlängerte Pepe volley ins Netz (70.), durfte sich ebenso wie seine Mitspieler gute 20 Minuten später vom TSV-Anhang unter den rund 150 Zuschauern feiern lassen. 

TSV: Gözsüz – Cetin, Bozkurt (68. Ermis), Urkan, Yüksel, Ouhbi, Pepe, Senel, Yilmaz, Koctürk, Moussa (50. Cankaya)
JSG: Wagner – Grewe (88. Gering), Schmidt (74. Weingärtner), Störmann, Stanek, Schneider (77. Hebestreit, Inegbedion, Eiloff, Grell, Patrzek (82. Föster), Linn
Schiedsrichter: Koziorz (Lüdenscheid)
Tore: 0:1 (57.) Eiloff, 1:1 (58.) Cankaya, 2:1 (70.) Pepe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare