FSV Werdohl: Stabilität für das Zentrum

+
Auf ihn wird FSV-Trainer Manuel Sander in der neuen Saison verzichten müssen: Musa Sesay (links), der als Rechtsverteidiger eine starke Rückrunde spielte, zieht es zum Oberligisten TuS Ennepetal.

Werdohl - Die Uhren ticken bei der FSV Werdohl in diesem Sommer anders als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Zum  Stichtag der Abmeldung hatte der Fußball-Landesligist 2015 nach dem angekündigten, aber (zunächst) nicht vollzogenen Abschied von Ex-Coach Alen Terzic nicht einmal einen Trainer.

Und schon gar nicht waren alle Baustellen am Kader des Kreis-Aushängeschildes geschlossen. Kurz vor dem Beginn der Vorbereitung für die Saison 2016/17 sieht all das gänzlich anders aus. Trainer Manuel Sander, im September vergangenen Jahres zum Nachfolger von Terzic bestimmt, hat früh bis Sommer 2018 zugesagt.

Und auch bei der Kaderplanung machte der Sportliche Leiter Carsten Minker am Riesei diesmal zeitig Nägel mit Köpfen. „Wir haben versucht, das Puzzle bestmöglich zusammenzustellen“, fasst Minker sein Wirken zunächst noch eher unkonkret zusammen, um zu erläutern: „Wir suchen noch einen, der die Mannschaft mit führt.“ Und zwar nach Möglichkeit aus dem defensiven Zentrum heraus. Mindestens drei der fünf Neuzugänge scheinen für diese Aufgabe geeignet: Dennis Rattelsberger kehrt nach drei Jahren vom Bezirksligisten TuS Plettenberg zurück und gilt als kopfballstarker Mann. Ein solcher war der FSV in Gestalt des aus beruflichen Gründen ausgeschiedenen Robert Bierkoch während der abgelaufenen Serie abhanden gekommen.

Ebenfalls aus Plettenberg kommt Steffen Hegemann zum Riesei, zudem mit Julian Kroll, bisheriger Kapitän des A-Liga-Vizemeisters VfB Altena, eine Alternative für die zentrale Position vor der Abwehr. Ferner verpflichtete die FSV den Werdohler Faruk Cakmak, der die vergangenen Jahre überkreislich bei auswärtigen Vereinen kickte, sowie Kürsat Yigit aus der A-Jugend des TuS Plettenberg als Ergänzung bei den Torhütern. Noch ein Unterschied zu den Vorjahren: Der Aderlass hält sich in Grenzen. Bartos Mura und der im Winter verpflichtete Emanuele Catalano spielten auch aus Verletzungsgründen keine wirkliche Rolle, Emin Günes fehlte oft die Form für die Startelf, Semir Tuz zuweilen die Disziplin. Den laufstarken Musa Sesay zieht es zum Oberligisten TuS Ennepetal.

Zugänge: Dennis Rattelsberger, Steffen Hegemann (beide TuS Plettenberg), Julian Kroll (VfB Altena), Faruk Cakmak (VTS Iserlohn), Kürsat Yigit (TuS Plettenberg A-Jugend)

Abgänge: Bartos Mura (SC Lüdenscheid), Musa Sesay (TuS Ennepetal), Semir Tuz (TSV Lüdenscheid), Emanuele Catalano (TuS Lenhausen), Emin Günes (Ziel unbekannt)

Trainer: Manuel Sander (wie bisher)

Trainingsauftakt: 2. Juli

 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare