Kreispokal: TuS Stöcken erreicht die zweite Runde

+
Die Stöckener Robin Dienstuhl und Alsenny Bah (links) schafften mit einem 2:1-Sieg über den TuS Versetal den Einzug in die zweite Runde des Krombacher-Kreispokals.

Schalksmühle - Mit dem Glück des Tüchtigen hat der TuS Stöcken/Dahlerbrück den Einzug in die zweite Runde des Kreispokals geschafft. Mit 2:1 (0:1) setzte sich die Giontas-Elf am Dienstag gegen den TuS Versetal durch.

Nach ausgeglichener Anfangsphase hatten die Gäste die erste Chance des Spiels, als Sachsenröder (16.) nicht viel zum ersten Tor des Abends fehlte. Der TSD benötigte dagegen eine gute halbe Stunde, ehe Latziak erstmals für Torgefahr im Versetaler Strafraum sorgte. Den Unterschied in Durchgang eins für die Versetaler machte Dlugolentzki (34.) aus, der die Gäste mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern in Führung brachte.

Die Stöckener Antwort ließ aber nur bis kurz nach dem Seitenwechsel auf sich warten. Nach einem abgewehrten Schuss rang Gäste-Torhüter Hahn Moschopoulos zu Boden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Haase zum 1:1 (48.). Weniger Erfolg vom „Punkt“ hatte Versetal wenig später, als Gajewski (57.) einen Strafstoß nach Handspiel von Ulas neben das Tor platzierte.

Langerbein trifft zum TSD-Sieg

So blieb die Partie bis zur Schlussphase offen, bevor Langerbein (86.) nach einem zurückerkämpften Ball von Bah und Raczek an der gegnerischen Strafraumgrenze aus kurzer Distanz zum entscheidenden 2:1 traf.

TSD:  Schindler – Maus, Ulas, Kreiskorte (46. Haase), Bah, Tunali, Latziak, Raczek, Attar (46. Langerbein), Moschopoulos (87. Kssama)

Versetal: Hahn – Sachsenröder, Winter (38. Fischer), Behnke, Limp (55. Dinter), Hoffrogge, Krugler, Gajewski, Dlugolentzki (70. Eichner), Stande, Schmidt

Schiedsrichter: Herdes (Balve)

Tore: 0:1 (34.) Dlugolentzki, 1:1 (48./Foulelfmeter) Haase, 2:1 (86.) Langerbein

Bes. Vorkommnis: Gajewski (Versetal/56.) schießt Handelfmeter neben das Tor

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare