Fußball-Kreispokal

RWL wackelt, aber Brackmann hält

+
Der TSV Rönsahl zog durch ein 5:1 bei TuRa Eggenscheid ins Pokal-Achtelfinale ein.

Kreisgebiet - Die zweite Runde im Fußball-Kreispokal ist (fast) abgeschlossen. Nur noch die Partie zwischen Wiblingwerde und dem Gewinner des Erstrunden-Spiels Linscheid contra TSKV Altena (Entscheidung beim Sportgericht) steht noch aus. Am Donnerstagabend gab es nur Favoritensiege - vor allem RW Lüdenscheid wackelte auf der Elsewiese aber gewaltig.

2:2 hieß es nach 120 Minuten zwischen dem SC Plettenberg (Tabellenvorletzter der Kreisliga A) und Bezirksliga-Spitzenteam RWL. Das war ein Stück weit blamabel fürs Sadowski-Team, das zwar viele Chance gehabt hatte, nach dem 0:1 durch Besirlioglu (55.) aber zu früh abgeschaltet hatte. Phil Mancofschi und David Glowotz drehten die Partie bis zur 64. Minute zum 2:1 für den SCP, Schönrath führte sein Team mit dem 2:2 aber wenigstens noch in die Verlängerung. Als es nach 120 Minuten auch noch 2:2 stand, war die Stunde des Jonas Brackmann gekommen: Er hielt zwei Elfmeter von Schmidt und Kürschner und führte RWL so zum 6:5 (2:2, 2:2, 0:0)-Sieg nach Elfmeterschießen.

Auch der SC Lüdenscheid ist eine Runde weiter, hatte indes auch Glück. Das Bezirksliga-Kellerkind lag nach einem Alobade-Tor (16.) beim TuS Herscheid lange und völlig verdient zurück. Späte Treffer von Manuel Wolf (81.) und Dominik Schwenck (85.) drehten die Partie aber noch zugunsten der Wehberg-Kicker. Weniger Mühe hatte das andere Bezirksliga-Kellerkind: Der Kiersper SC setzte sich beim VfB Altena 8:0 (3:0) durch. Die Torfolge im Reinecke-Stadion: 0:1 (25.) Yilmaz, 0:2 (32.) Finke, 0:3 (41., Eigentor) Hänsel, 0:4 (55.) Finke, 0:5 (60.) Finke, 0:6 (71.) Dissing, 0:7 (76.) Yilmaz, 0:8 (81.) Inchingoli.

Auf den Plätzen in den Lüdenscheider Außenbezirken gaben die Gäste aus der Kreisliga A klar den Ton an: Der TuS Neuenrade behielt beim C-Ligisten FC Portugues Lüdenscheid in Winkhausen 8:2 (4:1) die Oberhand, wobei Portugues durch Buß (2.) sogar früh in Führung ging, hinten aber letztlich zu anfällig war. Drei Tore von De Luca sowie weitere Treffer von Kräuter, Apostolopulos, Sip, Spais und Lüdtke bei einem zweiten Portugues-Tor von Kämmer fielen bis zum standesgemäßen 8:2-Endstand für die Hönnestädter. Der TSV Rönsahl gewann 5:1 (1:1) beim B-Ligisten TuRa Eggenscheid, hatte dabei bis zum Wechsel mehr Mühe als erwartet, siegte letztlich aber auch noch souverän. Die Torfolge am Dickenberg:  0:1 (16.) Gentilcore, 1:1 (40.) Busenius, 1:2 (62.) Scimeca, 1:3 (63.) Scimeca, 1:4 (73.) Galati, 1:5 (81.) Galati.

Damit kommt es im Achtelfinale vom 11. bis 13. Oktober zu folgenden Partien:

TSV Rönsahl – TuS Plettenberg
FC Phoenix Halver – TuS Grünenbaum
* – SC Lüdenscheid
AFC Lüdenscheid – RSV Meinerzhagen
TuS Neuenrade – RW Lüdenscheid
Kiersper SC – FSV Werdohl
Polonia Lüdenscheid – Türkiyemspor Plettenberg
FC Altena 69 – SV Hellas Lüdenscheid

*Gegen den SC Lüdenscheid spielt im Achtelfinale eine Mannschaft aus dem Trio TV Wiblingwerde/TuS Linscheid-Heedfeld und TSKV Altena. Wiblingwerde ist bereits für die 2. Runde qualifiziert, zwischen dem TuS Linscheid-Heedfeld und dem TSKV Altena wurde das Erstrundenspiel vor dem Elfmeterschießen abgebrochen – ob es wiederholt wird, entscheidet das Sportgericht.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare