Fußball-Kreispokal

RWL hat den längeren Atem

+
Harun Durgun (Mitte) freut sich mit seinen Türkiyemspor-Mitspielern über das Tor zum 2:0 am Dickenberg.

Kreisgebiet - Zum Abschluss der englischen Woche im Fußballkreis Lüdenscheid standen am Donnerstagabend noch zwei Kreispokal-Achtelfinal-Spiele auf dem Programm. Dabei lösten Bezirksligist Rot-Weiß Lüdenscheid und A-Ligist Türkiyemspor Plettenberg die Fahrkarten für die Runde der letzten Acht.

Ein stark ersatzgeschwächter Bezirksligist RW Lüdenscheid bewies im Kreispokal-Achtelfinale beim über 90 Minuten stark auftretenden TuS Neuenrade den längeren Atem und setzte sich 3:1 (1:1, 0:1) nach Verlängerung durch, trifft nun in der ersten November-Woche auf A-Liga-Primus Phoenix Halver. Es war ein extrem hartes Stück Arbeit, das die Bergstädter im Waldstadion verrichten mussten. Der TuS war in der ersten Halbzeit sehr gut sortiert und ging durch einen Foulelfmeter von De Luca in Führung (20.), war die klar bessere Mannschaft. 

Nach dem Wechsel erzielte Mazzola per Handelfmeter schon in der 52. Minute das 1:1. Nun war die Partie völlig offen mit einer Fülle an Chancen für beide Teams. Ein Tor aber fiel nicht mehr, so dass es in die Verlängerung ging. Hier hatte RWL das bessere Finish: Schönrath markierte auf Vorarbeit von Bonevski das 1:2 (93.). Nur sechs Minuten später bedankte sich Bonevski und legte Schönrath das 1:3 auf. Damit war der Pokalfight entschieden.

Auf dem Lüdenscheider Dickenberg kamen B-Ligist Polonia Lüdenscheid und A-Ligist Türkiyemspor Plettenberg mit 90 Minuten aus. Die Gäste zogen durch einen 3:0 (2:0)-Sieg  ins Viertelfinale ein und freuen sich nun auf einen Pokalhit gegen den Bezirksligisten TuS Plettenberg. Dass sie dieses klare Ziel vor Augen hatten, sah man von Beginn an: Während sich Polonia noch sortierte, erzielte Mücahit Orhan nach drei Minuten und einer Ecke das 0:1, nach 15 Minuten und einer weiteren Ecke köpfte Harun Durgun zum 0:2 ein. Damit war die Messe gelesen. Erkan Eksi erhöhte nach dem Wechsel noch zum 0:3-Endstand. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare