Grundschul-Kreismeisterschaft der Mädchen

Werdohler Grundschülerinnen jubeln

+
Die Werdohler Grundschülerinnen bejubelten den Kreistitel.

Lüdenscheid - Die erste Entscheidung bei der Grundschul-Kreismeisterschaft im Fußball ist gefallen: Bei den Mädchen sicherte sich am Montag die GG Werdohl den Titel, die im letzten Turnierspiel, das einem Endspiel gleichkam, Titelverteidiger GG Martin-Luther aus Plettenberg knapp, aber verdient 2:1 besiegte und sich damit für das Finale der Westfalen Youngstars (4. Juli in Siegen) qualifiziert hat.

Neun Mannschaften hatten sich für die Titelkämpfe in Winkhausen qualifiziert, erschienen waren indes nur acht – KG Kilian, GG Sümmern (beide Iserlohn), GG Martin-Luther (Plettenberg), KG Josef (Menden), GG Herscheid, GG Werdohl, GG Pestalozzi (Lüdenscheid), GG Lindenhof (Halver) –, da sich die GG Valbert kurzfristig abgemeldet hatte. 

Von daher wäre es ein leichtes gewesen, zwei Vierer-Vorrundengruppen zu bilden, Cheforganisator Uwe Steinebach, Beauftragter für den Schulsport im Märkischen Kreis, der von Mädchenfußball-Koordinatorin Petra Franz unterstützt wurde, beließ es aber bei den ursprünglich geplanten drei Gruppen. So ermittelten die zwei Teams in der Vorrundengruppe 3 die Platzierungen in Hin- und Rückspiel. 

Die Werdohler Grundschülerinnen bejubelten den Kreistitel.

Gekickt wurde auf drei Kleinfeldern parallel (Spielzeit 1x15 Minuten), wobei insbesondere die Begegnungen in der Vorrundengruppe 1 an Spannung kaum zu überbieten waren. Alle drei Teams waren punkt- und torgleich, sodass die Platzierungen erst nach einem 9m-Schießen feststanden. Als Gruppensieger spielten letztlich die GG Martin Luther, GG Sümmern und GG Werdohl den Kreismeister aus, wobei sich die Werdohlerinnen erst gegen Sümmern (4:0) und dann auch gegen den Titelverteidiger aus Plettenberg (2:1) schadlos hielten. 

"Hier gibt es keine Verlierer"

„Sieger seid ihr aber alle, hier gibt es keine Verlierer“, bedankte sich Steinebach bei der abschließenden Siegerehrung – nach zwischenzeitlichem Regen ließ sich gar die Sonne blicken – bei allen Teams. Für die ersten drei gab es Pokale, für den Sieger zusätzlich einen großen Wanderpokal, dazu Urkunden für alle Teams. Dank gab es auch für weitere Helfer: dem Verpflegungspersonal von TuRa Brügge, sowie den Schiedsrichtern Uli Schlieper, Musab Amam und Dobbin Weiß, die auch von einigen Juniorcoaches des Geschwister-Scholl-Gymnasiums unterstützt wurden.

Weiter geht es heute ab 10 Uhr mit der Jungenkonkurrenz, für die sich folgende 13 Mannschaften qualifiziert haben: GG Altena, GG Herscheid, GG Sümmern, GG Auf der Emst (Iserlohn), GG Wulfert (Hemer), GG Bischof-von-Ketteler/Hüingsen (Menden), GG Werdohl, GG Martin-Luther (Plettenberg), GG Oberbrügge (Halver), GG Spormecke (Schalksmühle), GG Auf der Wahr (Meinerzhagen) sowie GG Wehberg und GG Erwin-Welke (Lüdenscheid).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare