Fußball-Kreisliga A

Hellas-Dreier auf der Elsewiese

+
Mit dem SV Hellas am Freitagabend in Plettenberg im Einsatz: Kosta Tzokas (vorne) und Dimi Papadopoulos.

Plettenberg - Spielertrainer Timo Maehne hat mit seinem Treffer zum 1:0 (0:0)-Auswärtssieg des SV Hellas Lüdenscheid den SC Plettenberg tief in den Keller der Fußball-Kreisliga A geschossen. Mit nur zwei Zählern aus vier Spielen rangiert das Team von der Elsewiese aktuell auf einem Abstiegsplatz.

Es war kein unverdienter Sieg der Gäste, die in einer auf mäßigem Niveau stehenden Partie schon in der ersten Halbzeit die besseren Tormöglichkeiten besaßen. Als Maehne die SC-Deckung überspielte, Keeper Harbecke sich verschätzte und Orfanos die Kugel überlassen musste, drohte den Plettenbergern bereits der Rückstand. Orfanos verfehlte sein Ziel aber (18.), vier Minuten später rettete Kayemba nach Maehnes Flanke vor dem einschussbereiten Mazurek. 

Dazwischen die einzige nennenswerte Offensivaktion des SC: Hereingabe Barnewitz, doch Schlotmann spitzelte den Ball am Tor vorbei (20.). Nach Erbeks Fehler im Aufbau musste das 0:1 fallen, doch Maehne zögerte gegen Harbecke und Kayemba zweimal zu lange, auch Kechvaidis brachte den Ball nicht im Tor unter (34.). 

Nachdem Barnewitz kurz nach Wiederbeginn freistehend übers Tor geschossen hatte und Sahin vor Schlotmann klären musste (56.), machte es Maehne im zweiten Versuch besser, verwertete eine Platanos-Flanke gekonnt zum 0:1 (58.). 

Zehn Minuten später die Chance des SC zum Ausgleich: Glowotz verpasste Kayembas Hereingabe, Kounatidis sprang der Ball an den Arm und Schiedsrichter Rau deutete auf den Punkt. Schlotmanns Lattenknaller passte zu einem verkorksten Abend für die Plettenberger. Auch die letzte Möglichkeit zum 1:1 vergab der SC-Torjäger (87.). Michael Jeide

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare