Torreicher Turnierstart in Schwenke

+
Ein torreiches Duell lieferten sich gestern der KSC II und TuRa Eggenscheid im ersten Spiel des Schwenker Langzeitturniers.

Halver - Torreicher Auftakt zum Langzeitturnier des TuS Ennepe gestern Abend: Gleich 16 Treffer fielen in den ersten beiden Gruppenspielen, gleich zehn davon in der ersten Partie des Tages, die der Kiersper SC II mit 7:3 gegen TuRa Eggenscheid gewann. Einen letztlich doch noch guten Start legten danach auch die Gastgeber hin, die den TSV Rönsahl nach 0:2-Rückstand mit 4:2 bezwangen.

TuRa Eggenscheid – Kiersper SC II 3:7 (1:5):  TuRa Eggenscheid als einziger B-Ligist im Feld begann zwar druckvoll, doch ein Doppelschlag von Marvin Janssens (9./19.) beendete alle Ambitionen des Außenseiters früh. Jan Marcinkowski (23.) und Marvin Janssens mit seinem dritten Treffer sorgten in der Folge dafür, dass die Partie nach einer halben Stunde de facto entschieden war. Jan Marcinkowski legte sogar noch das 5:0 (38.) nach, ehe sich Marvin Janssens wegen Reklamierens und einer abfälligen Handbewegung in Richtung des Unparteiischen eine völlig unnötige Gelb-Rote Karte einhandelte (40.). Nico Busenius verkürzte für die TuRa zwar noch vor der Pause auf 1:5 (43.), letztlich hatten dieser und auch die noch folgenden vier Treffer keine größere Bedeutung mehr für den Charakter der Partie. Erst machte Jan Marcinkowski (47.) das halbe Dutzend für die Volmetaler voll, dann gestaltete Nico Busenius (54./66.) das Resultat für seine Farben zumindest ein wenig freundlicher. Kim Marcinkowski setzte in einer Partie, die am Ende von vielen Wechseln und entsprechend verloren gegangener Struktur auf beiden Seiten geprägt war, den Schlusspunkt (7:3/76.).

Gastgeber drehen 0:2-Rückstand

TuS Ennepe – TSV Rönsahl 4:2 (0:2):  Hellwach zeigte sich zunächst die Truppe von der Westfalengrenze: Galati (6.) und Schmitz (15.) hatten für eine frühe Führung des TSV gesorgt, doch die Skorupski-Elf fing sich und kam nach Wiederanpfiff immer besser in Schwung. Erst besorgte Blisginnis den Anschlusstreffer (1:2/50.), dann glich Christian Miekus per Foulelfmeter (Schmitz an Wolf, 64.) aus. Kurz zuvor hatte Galati frei vor Keeper Eicker das möglicherweise vorentscheidende 1:3 verpasst. Und es kam noch besser aus Sicht der Schwenker: Brandt drehte nach Sungurs Freistoß die Partie endgültig (3:2, 76.), ehe Wolf (89.) die Entscheidung besorgte.

Am heutigen zweiten Spieltag des Langzeitturniers in Schwenke greifen erstmals die als Favoriten auf den Endspieleinzug gehandelten TuS Grünenbaum und FC Phoenix Halver 08 ein – jeweils gegen die Verlierer des gestrigen Tages. Der FC Phoenix eröffnet dabei um 18.30 Uhr den Tag mit seinem Duell gegen den TSV Rönsahl. Gegen 20.15 Uhr folgt dann die Kreisch-Elf, die es mit dem B-Ligisten TuRa Eggenscheid zu tun bekommt. Für die Lüdenscheider geht es nach der 3:7-Pleite von gestern gegen den Kiersper SC allenfalls um Schadensbegrenzung.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare