14. Honsel-Cup des LTV 61

Post und LTV spielen um Final-Einzug

+
Der Post SV (in schwarz) besiegte die SCL-Reserve deutlich 5:1.

Lüdenscheid -  Schon der zweite Vorrundenspieltag der Gruppe A am Dienstagabend geriet beim Honsel-Cup zum „Tag der Entscheidung“: Mit den jeweils zweiten Siegen buchten Gastgeber LTV 61 und B-Ligist Post SV Lüdenscheid bereits den Finalsonntag, spielen am Donnerstag lediglich noch die Reihenfolge am Gruppenkopf aus.

SC Lüdenscheid II – Post SV Lüdenscheid 1:5 (0:3): Auch am zweiten Vorrundenspieltag sendete der enorm verstärkte Post SV Lüdenscheid eindeutige Signale an die B-Liga-Konkurrenten aus, unterstrich bereits exzellente Frühform um den alles überragenden Ex-Herscheider Ufuk Yazar. Der eröffnete für die spielfreudigen, aggressiven und zweikampfstarken Postler dann auch den Torreigen am Honsel zum 1:0 und 2:0. Yapar schloss noch vor dem Wechsel eine schöne Kombination der Herscheid-„Connection“ mit Yazar zum 0:3 ab. In der zweiten Hälfte war der SCL engagierter, allerdings schaltete der Post SV auch einen Gang zurück. Nach 50 Minuten klatschte ein Flanken-Versuch Dolezychs an die Latte. Nach 70 Minuten aber übernahm die Post wieder das Kommando, erhöhte auf 5:0, ehe Akca mit einem unglücklichen Eigentor zumindest für den Ehrentreffer des SCL sorgte. 

LTV 61 – Polonia Lüdenscheid 5:0 (1:0): Den Erfolg verdiente sich der A-Ligist insbesondere nach dem Seitenwechsel. Bis dahin hatte Polonia trotz des frühen Rückstandes durch Fregin, der auf und davon gegangen war (6.), nämlich durchaus ordentlich dagegen gehalten. Mit höherem Pressing, Tempo und schnellen Kombinationen legte der LTV 61 nach der Pause aber zu, sorgte durch Babilon (64.) und Niedergesäß (67.) schnell für die Vorentscheidung. Das mögliche Ehrentor vergaben Jamal Ghali und Gojski.

Am Mittwochabend geht es beim 14. Honsel-Cup mit dem zweiten Spieltag der Gruppe B weiter. Dabei sind auch wieder C-Ligist LTV 61 II und D-Ligist TuS Linscheid-Heedfeld, die sich am Sonntag mit einem 3:3-Remis voneinander trennten. Um 18 Uhr treffen die Linscheider in einem David-gegen-Goliath-Spiel auf den Titelverteidiger TSV Lüdenscheid, der am Sonntag mit dem 20:1-Sieg gegen den FC Altena 69 gezeigt hat, dass er auch bei eindeutigem Spielstand willens ist, immer weiter Gas zu geben. Für die Linscheider ist das keine gute Nachricht. Um 20 Uhr treffen danach die beiden C-Kreisligisten LTV 61 II und FC Altena 69 aufeinander. Der Sieger der Partie dürfte gute Chancen haben, zumindest das „kleine Finale“ um Platz drei am Sonntagmittag zu erreichen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare