Relegation bleibt das RWL-Ziel

+
Hinten soll die Null für Gürkan Besirlioglu (rechts) und Kapitän Christos Katsaros stehen, so dass schon ein Tor gegen Wenden zur Vizemeisterschaft reichen würde. 

Lüdenscheid - „Wir haben es selbst in der Hand. Die Mannschaft und ich wollen es jetzt packen, deshalb zählt für uns nur ein Sieg.“ Vor dem regulären Saisonfinale der Fußball-Bezirksliga am Sonntag (15 Uhr, Nattenberg-Kunstrasen) gibt sich Rot-Weiß Lüdenscheids Trainer Marco Sadowski kämpferisch: Er will unbedingt den Vizetitel und damit die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation der zwölf Tabellenzweiten um einen Landesligaplatz festklopfen. Gegner VSV Wenden allerdings wird die Punkte keineswegs per Post nach Lüdenscheid schicken,

Ganz im Gegenteil, die VSV werden sicher besonders motiviert ins Duell mit Rot-Weiß gehen. Denn nach wie vor ist die Entscheidung des DFB-Bundesgerichts in Sachen Hakan Firat offen. Bekanntlich zweifelt Rot-Weiß die Spielberechtigung des Stürmers für Wenden in der Saisonhinrunde an, weil der zwar in Schönau als Amateur geführt worden war, aber mehr Geld als die erlaubten 249,99 Euro monatlich kassiert hatte. In zwei Instanzen hat RWL den Rechtsstreit ob der Spielberechtigung des Akteurs verloren, aber auch die höchste sportrichterliche Instanz angerufen, wobei Wenden im schlimmsten Fall gar noch ein Punktabzug drohen könnte.

Doch RWL will sich am Sonntag nur rein sportlich mit dem Team von Trainer Peter Bäumgen auseinandersetzen und den Vorwärtsgang einlegen. „Wir können nicht nach Meinerzhagen schauen, sondern nur auf uns selbst. Gewinnen wir, dann sind wir durch“, sagt Sadowski mit Blick auf den punktgleichen, aber von der Tordifferenz her deutlich schlechter gestellten Kreisnachbarn, der Meister Gerlingen erwartet. „Wir werden alles probieren, um zu gewinnen, wenn es letztlich nicht klappt und wir nur Dritter werden, haben wir auch eine tolle Saison gespielt, aber wir würden auch gern noch etwas nachsitzen“, wünscht sich Sadowski den „Saisonnachschlag“ – voraussichtlich am Donnerstag auf neutralem Platz gegen den Vizemeister der Staffel 10.

 Personell stehen freilich vor dem Duell mit den Kneisel, Großmann, Shabanaj, Gürsoy, Walker, Bäumer & Co Fragezeichen hinter einigen Spielernamen. Klar ist seit dem vergangenen Wochenende, dass Rechtsverteidiger Hendrik Dunkel wegen seiner Gelbsperre zuschauen und auf das „Nachsitzen“ hoffen muss, um noch sein Abschiedsspiel vor dem Wechsel nach Attendorn zu bekommen. Offen ist aber auch die Einsatzfähigkeit eines Trios: Marcel Schönrath und Roman Klukowski sind angeschlagen, Timo Sommer erkrankt. „Aber ich hoffe, dass letztlich alle zur Verfügung stehen“, setzt der Trainer auf gut gefüllte Ränge und ein ebensolches Aufgebot.

RWL:  Brackmann, Noll – Sattler, Katsaros, Besirlioglu, Adams, Maatalla, Sommer (?), Breitenbach, Scheerer, El Hadje, Schönrath (?), El Alami, Urbas, Klatt, Klukowski (?)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare