Iserlohn Roosters

Roosters-Turniersieg in Bremerhaven

+
Die Roosters gewannen das Turnier in Bremerhaven.

Bremerhaven – Zum zweiten Mal in Folge sicherten sich die Iserlohn Roosters den Sieg im swb-Energie Cup, dem Vorbereitungsturnier der Fishtown Pinguins Bremerhaven. Nach dem 5:2-Erfolg des vergangenen Jahres gewannen die Sauerländer diesmal 5:3. Die Gastgeber waren mit der starken Offensive der Blau-Weißen überfordert, in der Verteidigung ließ der Titelverteidiger aus der Waldstadt aber zu viel zu.

Dass sich das Team vom Seilersee viel vorgenommen hatte, war nach 43 Sekunden im ersten Drittel unverkennbar. Down, schon gegen Krefeld einer der auffälligsten Spieler, überwand Nieminen nach toller Wruck-Vorarbeit, traf zum 1:0. Den Roosters gab der Treffer noch mehr Selbstvertrauen, Bremerhaven aber wirkte keinesfalls geschockt, versuchte das Tempo hochzuhalten. 

Je länger aber das Drittel dauerte, umso deutlicher wurde, dass die Fishtown Pinguins ihr erstes Match gegen einen Ligakonkurrenten spielten. Es fehlte an Übersicht, Reaktionsschnelligkeit und einer vernünftigen Zuordnung in der Defensive. Deshalb führte das Pasanen-Team nach 20 Minuten 3:0. Nochmals Down und Friedrich sorgten für die klare Führung. Da konnte es sich der IEC sogar leisten, weitere herausragende Chancen durch Jones, Rallo und Blank sowie eine Penaltygelegenheit von Down ungenutzt verstreichen zu lassen. Defensiv aber blieben die Blau-Weißen nicht fehlerfrei.

Der Mittelabschnitt: Erneut startete das Pasanen-Team als klar bessere Mannschaft in die Partie, kontrollierte das Match. Bis zur 30. Minute hatten die Gastgeber erneut wenig vom Spiel, insbesondere das gefühlte Powerplay der vierten Roosters-Formation vor dem Tor, bei 5:5-Spielern auf dem Eis, war bezeichnend. Anschließend aber schien die Konzentration der Sauerländer unter der gefühlten Dominanz ins Straucheln zu geraten. Die letzten zehn Minuten des zweiten Drittels gehörten Bremerhaven. Allerdings schaffte es das Popiesch-Team nicht, eine einzige Chance gegen den starken Chet Pickard im Roosters-Tor zu nutzen. 

Auch nach 40 Minuten war das Match also noch nicht entschieden. So stellte sich die Frage: Würden die Waldstädter im Schlussabschnitt den entscheidenden Treffer zum 4:0 machen oder könnten die Nordlichter in die Partie zurückkommen? Basts Tor zum 1:3 sprach zunächst für die Ausrichter des swb-energie Cups, dann aber kassierten die Gastgeber eine unnötige Strafe, Jaspers sah Blank, der das 4:1 verbuchte und damit die Partie endgültig zugunsten der Sauerländer entschied. Kirchner und Hooton sorgten in den Schlussminuten mit den Treffern zum 2:4 und 3:4 noch mal für Spannung, Dylan Wrucks Empty-Net-Treffer aber machte den zweiten Turniersieg in Folge perfekt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare