Neuzugang Rallo und Jones erstmals im Roosters-Training

+
IEC-Cheftrainer Jari Pasanen (Mitte) begrüßte gestern erstmals die Neuzugänge Greg Rallo und Blair Jones.

Iserlohn - Cheftrainer Jari Pasanen von den Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hatte am Donnerstag extra seinen Trainingsplan angepasst, um seinen Neuzugängen Greg Rallo und Blair Jones die Gelegenheit zu geben, zumindest einmal vor dem swb-Energie Cup gemeinsam zu trainieren.

Erst am Donnerstagmittag hatten beide aus Frankfurt kommend den Seilersee erreicht. Geht es nach Pasanen, wird Jones im ersten Turnierspiel gegen die Krefeld Pinguine am Freitag (17 Uhr) als Mittelstürmer zum Einsatz kommen, Rallo erstmal eine Außenstürmerposition übernehmen. 

„Ich kann nicht abstreiten, dass ich sehr müde bin. Die Reise über Dallas nach Frankfurt hat wirklich lange gedauert, jetzt muss ich erstmal ankommen“, unterstreicht auch Greg Rallo, der als erster der beiden Neuen am Seilersee eintraf. 

Auch Jones war die Müdigkeit anzusehen: „Das war ein harter Tag mit Flug und Eistraining, aber ich bin froh, hier zu sein.“ Nach dem Training und den Interviews folgte noch ein Fotoshooting, anschließend das Bett. 

Bereits am Freitagmorgen geht es für die Sauerländer nach Bremerhaven. Aber auch dort können sie, wie beim Turnier in Olten, nicht mit der kompletten Mannschaft in die beiden ‘Back-to-Back’-Matches gehen. Definitiv fehlen wird Marcel Kahle, der offenbar erneut eine schwerwiegende Schulterverletzung davongetragen hat. Angeschlagen mit einer Unterkörperverletzung ist Ashton Rome, dessen Einsatz offen ist. 

Alle anderen, auch die leicht angeschlagenen Bassen, Fischer und Caporusso werden heute dabei sein und auch morgen im kleinen Finale oder dem Endspiel auf den italienischen Erstligisten aus Ritten oder den Liga-Konkurrenten aus Bremerhaven treffen (16 Uhr/20 Uhr).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare