Roosters-Trainer mahnt vor Bremerhaven "harte Arbeit" an

+
IEC-Coach Jari Pasanen fand einmal mehr deutliche Worte.

Iserlohn - Da kämpfen die Iserlohn Roosters nach einem wenig erfolgreichen DEL-Wochenende mit der eigenen Formkurve, schon landet vor den Partien in Bremerhaven am Freitag (19.30 Uhr) und gegen Ingolstadt am Sonntag (19 Uhr, Seilersee) der nächste schwer verletzte Spieler auf der Ausfallliste.

Blair Jones wird den Sauerländern mindestens an diesem Wochenende fehlen. „Es war eine ganz unglückliche Situation. Ein Schlagschuss-Pass prallt vom Schläger genau in Blairs Gesicht. Leider hat er nicht nur ein paar Zähne verloren, sondern sich auch den Kiefer gebrochen“, berichtet Cheftrainer Jari Pasanen. Zur Ausfalldauer konnte der Finne noch keine seriöse Angabe machen. Damit fehlt einer der wichtigsten Spieler auswärts heute bei den Fishtown Penguins in Bremerhaven (19:30 Uhr) und am Sonntagabend gegen den ERC Ingolstadt. 

Aufgrund der Verletzung von Jones kann Trainer Pasanen seine Drohung nicht wahr machen, ein oder zwei Spieler auf die Tribüne zu setzen. Eigentlich wollte der Finne damit ein Zeichen setzen und seine Jungs daran erinnern, wie in der Vergangenheit Erfolg erzwungen wurde – mit harter Arbeit im Spiel und im Training. „Wir haben gesprochen wie Männer und ich habe allen nochmals erklärt, dass wir hier in Iserlohn immer sehr hart arbeiten. Das gilt für das Training und die Spiele. Zu glauben, dass unser dritter und unser sechster Platz anders zustande gekommen sein könnten, ist absoluter Kokolores“, so Pasanen. 

Dabei wird vor allem in Bremerhaven eines gefragt sein: Gedankenschnelligkeit und harte Arbeit. „Sie haben es den Wolfsburgern sehr schwer gemacht. Ich denke, Bremerhaven wird gegen uns hart vorchecken, sehr temporeiches Eishockey spielen und es uns im zweiten DEL-Heimspiel so schwer wie möglich machen. Da müssen wir vorbereitet sein und alles geben“, sagt Pasanen. - MiHei

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare