Grand Prix Special: Werth holt in Balve zwölftes DM-Gold

+
Isabell Werth gewann auf Weihegold in der Dressur den Grand Prix Special.

Balve - Titelverteidigung auf ärgerliche Weise verpasst: Ein Patzer ihres ansonsten so zuverlässigen Ausnahmepferdes Desperados gleich in der ersten Passage kostete Kristina Bröring-Sprehe am Samstag beim Balve Optimum im Grand Prix Special die Chance auf den Deutschen Meistertitel in der Dressur.

DM-Gold ging an die fünffache Olympiasiegerin Isabell Werth, die auf der elfjährigen Stute Weihegold im Viereck von Balve einen fantastischen Auftritt hinlegte und mit hervorragenden 84,294 Prozentpunkten ein dickes Ausrufezeichen setzte. 

Zweite hinter der erfolgreichsten Dressurreiterin der Welt wurden Dorothee Schneider und Showtime (83,176), Kristina Bröring-Sprehe und Desperados retteten mit 81,922 Prozentpunkten noch Treppchenplatz drei. „Wir haben fünf Pferde über 80 Prozent, das ist wirklich spitze“, strahlte Dressur-Bundestrainerin Monica Theodorescu, die am Sonntag nach der Kür und damit der zweiten DM-Entscheidung im Sauerland die deutsche Equipe für Aachen (CHIO) benennen wird.

„Ich bin super, super happy“, sagte die Rheinbergerin Isabell Werth, die noch im April das Saison-Aus ihrer verletzten Top-Pferde Don Johnson und Bella Rose verkünden und um die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro bangen musste. Mit ihren Ersatzpferden Emilio, den die 46-Jährige im Special mit 81,098 Prozentpunkten auf Rang vier platzierte, und eben Weihegold scheint die fünffache Olympiasiegerin aber wieder auf allerbestem Weg zu sein. 

Balve Optimum: Der Samstag

Mehr noch: Mit der tiefschwarzen Stute Weihegold dürfte die Weltklassereiterin eine heiße Favoritin auf Edelmetall bei den Spielen in der brasilianischen Metropole am Zuckerhut sein. Weihegold wird beim nationalen Championat in Balve am Sonntag aber nicht die Kür gehen, soll in den kommenden Tagen „runtergefahren“ werden und wird erst in der Aachener Soers wieder an den Start gehen. 

Gleiches gilt für Showtime, dem Spitzenpferd der DM-Zweiten Dorothee Schneider, und Bröring-Sprehes Desperados. Im Gegensatz zu Werth aber starten Schneider und „KBS““ am Sonntag mit ihren Paradepferden noch in der Kür. 

Werth, die im Special ihren zwölften DM-Titel feierte, sattelt am Sonntag Emilio. „Desperados hat sich erschrocken“, begründete Bröring-Sprehe den Patzer ihres Paradepferdes gleich in der ersten Passage: „Er hat sich aber schnell wieder gefangen.“ Am Sonntag will die 29-Jährige nun zumindest ihren DM-Titel in der Kür verteidigen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare