Lokalmatadorin Kruse Vierte im Championat von Balve

+
Elisabeth Kruse vom RV Balve wurde vom Publikum für ihren vierten Platz im Championat von Balve gefeiert.

Balve - Traditionell ist das Championat von Balve beim Reitturnier Balve Optimum am Samstagabend nach der Deutschen Meisterschaft der Springreiterinnen ein weiterer Höhepunkt. Den Sieg im Championat sicherte sich Felix Haßmann, Elisabeth Kruse vom gastgebenden RV Balve wurde Vierte.

Das international ausgeschriebene Championat von Balve ist zugleich der Graf-Landsberg-Velen-Gedächtnispreis und erinnert an den 2012 verstorbenen einstigen Turnierchef. Das Besondere am Championat von Balve, einer internationalen Springprüfung: Sie wird stets im Stechen entschieden. 

Und dieses Stechen entschied vor noch immer gut besuchten Rängen Felix Haßmann Horse Gym's Balzaci in 37,84 Sekunden für sich. Der Sportler vom Zucht-, Reit- und Fahrverein Lienen setzte sich mit seinem 13-jährigen westfälischen Hengst damit gleich gegen zehn Konkurrenten durch, die ebenfalls einen fehlerfreien Umlauf absolviert hatten. 

Darunter war auch Lokalmatadorin Elisabeth Kruse vom RV Balve, die auf Conloubet im Stechen in 40,96 allerdings mehr als drei Sekunden langsamer waren als Haßmann und sein Hengst. Gleichwohl reichte es für Kruse im Championat für einen guten vierten Rang hinter dem zweitplatzierten Schweden Henrik von Eckermann auf Chacanno (38,37 Sekunden im Stechen) und Johannes Ehning auf Contino (40,00). 

Die frischgebackene Deutsche Meisterin der Springreiterinnen, Simone Blum, ging beim Championat mit Flying Boy an den Start. Auf dem 15-jährigen Wallach war sie 2015 in Balve zu DM-Silber geritten. Im Landsberg-Velen-Gedächtnispreis verpasste sie nach vier Strafpunkten im Umlauf das Stechen und war als 14. letzte platzierte Reiterin.

Balve Optimum: Der Samstag

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare