LTV 61 holt sich erstmals den Honsel-Cup 

+
Michael Zakrzewski (links), hier im Zweikampf mit Mirsad Semo, erzielte in der Schlussphase das entscheidende 2:1

Lüdenscheid - Es war ein letztlich schmeichelhaft Erfolg, doch das störte die A-Liga-Kicker des LTV 61 am Sonntagnachmittag nicht im geringsten. Denn erstmals in der 14-jährigen Geschichte des Honsel-Cups sicherte sich der Ausrichter mit einem 2:1 gegen Ligarivale und Titelverteidiger TSV Lüdenscheid Platz eins beim eigenen Turnier.

 Gut 120 Zuschauer am Honsel sahen ein zunächst ausgeglichenes Finale, in dem sich beide Teams schwer taten, Torchancen zu produzieren. Dafür war die Effizienz im Abschluss vorhanden, denn die jeweils erste Möglichkeit wurde genutzt, für die 61er traf Broig (15.), für den Titelverteidiger und Rekordsieger Urkan (24.). Letzterer vergab aber drei Riesenchancen für die Özler-Elf, um selbst in Führung zu gehen.

 Auch nach dem Wechsel agierte der TSV ballsicherer, temporeicher und offensivfreudiger, doch einzig Coskun mit einem Freistoß an die Latte, und Zaim, der per Kopf an Derdak scheiterte (67.), sorgten für Gefahr. Die Gastgeber hingegen bekamen  in der Schlussphase noch einmal die „zweite Luft“ und schafften durch Zakrzewski den Siegtreffer.

 Das Spiel um Platz drei entschied überraschend die Zweitvertretung  der Gastgeber gegen einen erschreckend abwehrschwachen B-Ligisten  Post SV Lüdenscheid mit 8:3 für sich.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare