EM 2016

Hummels gegen Polen einsatzbereit? Das sagt das Abwehr-Ass

+
Hummels gegen Polen einsatzbereit? Das sagt das Abwehr-Ass

Lille - Gegen die Ukraine kam Mats Hummels noch nicht zum Einsatz. Doch wie sieht es gegen Polen aus? Der Abwehrspieler gibt sich bescheiden.

Vor dem Auftaktspiel war die Innenverteidigung noch die große Problemzone des Weltmeisters. Stammkraft Mats Hummels verletzt, Vertreter Antonio Rüdiger auch – mit Shkodran Mustafi musste der Ersatz-Ersatzmann neben Jerome Boateng ran. Doch der machte seine Sache richtig gut und erzielte ganz nebenbei sogar noch das 1:0 (19.). Jogi Löw dürfte den starken Auftritt von Mustafi mit Freude zur Kenntnis genommen haben, ebenso wie die Mitteilung von Mats Hummels um Mitternacht herum. „Ja, klar“, entgegnete das Abwehr-Ass auf die Frage, ob er gegen Polen am Donnerstag mitwirken könne. Jogis Abwehrproblem wird zum Luxusproblem! 

„Es schaut gut aus. Ich habe keinen Rückschlag erlitten und bin bereit“, erklärte Hummels nach dem Sieg über die Ukraine, den er von der Bank aus verfolgt hatte. Der 27-Jährige hatte sich im DFB-Pokalfinale einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen und fiel seitdem verletzt aus. Im Trainingslager in Ascona konnte der Weltmeister nur lockeres Lauftraining absolvieren, erst in Evian steigerte Hummels die Belastung. Zwischenzeitlich wurde sogar über ein komplettes Vorrunden-Aus des künftigen Münchners spekuliert, jetzt ist er schneller fit als erwartet. „Er ist bei 100 Prozent, trainiert mit der Mannschaft mit. Wir können sicherlich mit ihm für die nächste Woche planen, wenn alles so weiterläuft“, hatte Löw vor der Partie gegen die Ukraine gesagt. Ansprüche will Hummels aber trotzdem (noch) nicht stellen: „Ob ich spiele, soll der Trainer entscheiden. Da bin ich total entspannt.“ 

DFB-Team besiegt Ukraine: Ein Einser, vier Vierer

Wohl auch, weil Mustafi eine gute Leistung ablieferte. Der Abwehrmann aus Valencia machte gemeinsam mit Boateng das Zentrum dicht, während die Ukrainer über die Außen immer wieder Lücken in der deutschen Defensive fanden. „Er ist ein herausragender Verteidiger und hat seine Sache sehr gut gemacht“, lobte Hummels seinen Mitspieler – auch für dessen Offensivqualitäten: „Er hat uns zum Sieg geköpft und auch sonst hervorragend verteidigt.“ Mustafi selbst wollte seine Leistung aber nicht überbewerten. „Es freut mich natürlich, ein Tor zu machen. In erster Linie war es aber wichtig, mit einem Sieg ins Turnier zu starten“, stellte er brav das Team in den Vordergrund: „Es ist wie ein doppelter Erfolg, wenn wir gewinnen, drei Punkte mitnehmen und hinten noch zu Null spielen. Dann haben wir alles erreicht.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare