Geplanter Deal mit Barcelona

Verrückt: Paris SG köderte Neymar mit eigener Hotelkette

+
Neymar schlug offenbar ein unglaubliches Angebot von Paris SG aus um beim FC Barcelona zu bleiben.

Paris - Neymar verlängerte unlängst seinen Vertrag beim FC Barcelona bis 2021. Und das, obwohl ihm ein irres Angebot von Paris Saint Germain vorlag.

Dass Paris Saint-Germain finanziell flüssig ist, ist hinlänglich bekannt. Der Scheich-Klub aus der französischen Hauptstadt muss bei Transfers nicht gerade jeden Taler umdrehen - und dennoch erscheint das Angebot, über das Neymars Berater Wagner Ribeiro gegenüber ESPN Brasil nun Details verrät, unglaublich.

Paris SG hatte dem Brasilianer zunächst angeblich einen Fünfjahresvertrag mit einem Jahresgehalt von zehn Millionen Euro angeboten. PSG-Besitzer Nasser Al-Khelaifi habe sich für die Verhandlungen mit Neymar und dessen Vater auf Ibiza getroffen.

Irres Angebot mit Privatjet und Hotelkette

Verrückt: Obendrauf habe Paris dem 24-Jährigen einen Privatjet, mit dem er zur Nationalmannschaft hätte fliegen können, plus die Beteiligung an einer neuen Hotelkette angeboten. Noch verrückter: Die Hotelkette hätte seinen Namen getragen. Damit hätte sich der Brasilianer in einer Riege mit Cristiano Ronaldo geschoben, der jüngst sein eigenes Hotel vorgestellt hatte.

Des Weiteren habe es ein zweites Treffen in Sao Paolo gegeben, bei dem die Vertreter des französischen Hauptstadklubs bestätigten, dass sie bereit wären, die 190-Millionen-Ausstiegsklausel zu zahlen.

"Neymar war aufgeregt"

"Wir haben uns zwei Stunden lang unterhalten und Neymar war aufgeregt," erzählt Berater Ribeiro. "Al-Khelaifi erklärte, dass die Steuern kein Problem seien und er die Nummer eins im Team werde. Eine Sache, die er in Barcelona nicht erreichen kann."

Doch obwohl Ribeiro seinem Klienten geraten habe, den Wechsel zu vollziehen und als bestbezahlter Fußballer der Welt zu Paris zu wechseln, entschied sich Neymar am Ende doch bei Barcelona zu bleiben. Offenbar auf anraten seines Vaters.

Barcelona siegt mit Super-Messi 7:0 - Arsenal nur Remis

sdm

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare