Foto geht bei Facebook viral

Flitzer-Selfie mit Ronaldo durch kuriosen Zufall aufgetaucht: So sieht es aus

Das Selfie, dessen Entstehung weltweit die Runde machte.

Paris - Es war bislang eine der vielen Kuriositäten dieser EM: Das Flitzer-Selfie, das Portugal-Star Cristiano Ronaldo nach dem Österreich-Spiel mit sich machen ließ. Nun ist das Foto in den sozialen Netzwerken aufgetaucht.

Ronaldo mit dem Flitzer.

Es war eine Szene, mit der sich Cristiano Ronaldo viele Sympathiepunkte eroberte - auch bei jenen Fußball-Fans, die es ansonsten nicht so sehr mit dem bisweilen gockelhaften Superstar der portugiesischen Nationalmannschaft halten. Nach dem torlosen Remis der Iberer im zweiten Gruppenspiel gegen Österreich hatte sich ein Flitzer auf das Spielfeld geschlichen und sich neben CR7 postiert, um ein Selfie mit dem vierfachen Weltfußballer zu knipsen. Großmütig schob Cristiano Ronaldo dabei die drängelnden Ordner zur Seite, die den Flitzer unter ihre Fittiche nehmen wollten. Stattdessen bewahrte der Kicker von Real Madrid sogar noch Geduld, als der offensichtlich sehr nervöse Fan Mühe hatte, seine Kamera am Telefon richtig einzustellen. Erst nach einer gefühlten Ewigkeit gelang es dem Flitzer, das ersehnte Selfie - mit einem lächelnden Ronaldo - zu knipsen.

Der Portugiese wurde daraufhin im Internet gefeiert. "Dieses Selfie ist ein Sieg für Ronaldo. Macht ihn am Ende sogar sympathisch", schrieb zum Beispiel ein Twitter-User. Ein anderer meinte: "Sehr, sehr starke Szene von Ronaldo. Muss man auch mal sagen."

In den darauffolgenden Tagen machten Meldungen die Runde, wonach ein gestrenger Ordner dem glücklichen Fan das Handy abgenommen und das Selfie gelöscht habe. Bestätigt wurden diese Gerüchte aber nie. Das war auch nicht möglich, denn nun ist das Foto nämlich aufgetaucht. Gepostet durch den österreichischen Erstligisten Wolfsberger AC. 

Was aber hat ein österreichischer Erstligist mit dem Flitzer zu tun? Die Geschichte erzählt der Klub in seinem Post ganz einfach: 

Einige Vertreter des Vereins waren live im Parc des Princes in Paris zugegen, um ihr Nationalteam bei der EM zu unterstützen. Mit viel Glück und Leidenschaft erkämpften die Ösis ein 0:0 - ein Punktgewinn für die Alpenrepublik, denkt man unter anderem an Cristiano Ronaldos verschossenen Elfmeter. Doch das eigentliche Hightlight folgte nach dem Spiel im Pariser Untergrund der U-Bahn. Dort trafen die Österreicher zufällig auf den Flitzer, der den verdutzten Fans stolz seine Beute zeigte: Das Selfie mit Cristiano Ronaldo. Natürlich machten die Österreicher sofort ein Beweisfoto - und posteten es nach ihrer Rückkehr auf der offiziellen Facebook-Seite des Wolfsberger AC. Diese hat über 30.000 Follower - und so machte das Foto vom Selfie ganz schnell die Runde in den sozialen Netzwerken.

Von sexy bis skurril: Fan-Fotos von der EM 2016

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare