BVB wartet auf Entscheidung von Hummels - Rummenigge: Geduld bitte

+

Frankfurt/Ingolstadt - Bei Vize-Meister Borussia Dortmund warten alle Beteiligten auf die Entscheidung von Mats Hummels. "Wenn es dazu kommt, sind wir natürlich alle froh, weil wir wissen, was Sache ist und dann auch planen können", sagte Nationalspieler Marcel Schmelzer am Samstag nach dem 0:1 (0:1) bei Eintracht Frankfurt.

Ganz hat der Verteidiger die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Hummels auch in der kommenden Saison weiter für den BVB spielen und noch nicht in diesem Sommer zum FC Bayern München wechseln wird. "Natürlich versuchen wir, ihn da zu überreden, dass er sich für uns entscheidet", sagte Schmelzer. "Aber das entscheidet Mats ganz für sich alleine."

Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte vor dem Spiel in Frankfurt angekündigt, dass die Frage nach der Zukunft des Nationalspielers noch in der kommenden Woche fallen werde. "Die Entscheidung liegt bei Mats, der Ball liegt bei Mats. Und er wird ihn in Kürze auch spielen, davon gehe ich aus", hatte Watzke im TV-Sender Sky gesagt. "Ich rechne damit, dass es in der kommenden Woche eine Entscheidung gibt."

Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge ließ nach dem Münchner Titelgewinn in Ingolstadt ebenfalls durchblicken, dass eine Klärung bevorsteht. "Ich bitte noch um etwas Geduld, dann können wir die Dinge klarer auf den Tisch legen", sagte er zur Personalie Hummels.

Dass die Meisterschaft von Bayern München nun perfekt ist, spielte für die Dortmunder nach der ersten Rückrunden-Niederlage keine große Rolle. "Ich glaube, bei zwei offenen Spielen und fünf Punkten Rückstand hat man keine große Hoffnung gehabt", sagte Schmelzer. "Von daher geht ein Glückwunsch an München. Wir haben 77 Punkte und sind Zweiter, deshalb sind sie auch verdient Meister geworden." - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare