Gegen Darmstadt 98

Tuchel: Darum kam Götze daheim wieder nicht zum Einsatz

+
Mario Götze musste weiterhin auf seinen ersten Heimauftritt seit seiner Rückkehr zum BVB warten.

Dortmund - Es war schon wieder nichts mit dem ersten Heimauftritt von Mario Götze seit seiner Rückkehr zu  Borussia Dortmund. Trainer Thomas Tuchel liefert einen plausiblen Grund.

Mario Götze muss weiterhin auf seinen ersten Heimauftritt seit seiner Rückkehr vom FC Bayern zu Borussia Dortmund warten. Beim 6:0-Erfolg der Schwarz-Gelben gegen Darmstadt 98 ließ Trainer Thomas Tuchel den Nationalspieler 90 Minuten lang auf der Bank.

„Das hatte einen ganz klaren Grund“, antwortete der BVB-Coach auf die Frage, warum Götze nicht zum Einsatz gekommen war: „Es war schlicht und einfach der Rücksichtnahme auf die hohe Intensität geschuldet, die Mario in den letzten Wochen gegangen ist. Er hat zwei Länderspiele gespielt und bei uns zweimal von Anfang an auf den Platz gestanden. Er kommt aus einer Verletzung und einer Phase, in der die Intensität so hoch war. Deswegen war einfach angesagt, Vorsicht walten zu lassen."

BVB feiert Schützenfest gegen Darmstadt

Dabei hatte Tuchel eigentlich vor, Götze noch zu bringen, „um das Thema Heimspiel und Mario Götze zu einem guten Ende zu bringen und um ihm diese Bühne auch zu können“, erklärte er. „Das war dann am Ende nicht mehr möglich, weil Marcel Schmelzer ein bisschen angeschlagen war und wir da auf Nummer sicher gegangen sind.“

Quelle: wa.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare