Dortmund buhlt intensiv um Ousmane Dembélé

Ancelotti legt Götze Wechsel nahe - aber will der BVB überhaupt?

+
Beim FC Bayern auf dem Abstellgleis: Mario Götze.

München/Dortmund - Der neue Bayern-Trainer Carlo Ancelotti hat Mario Götze laut einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" einen Wechsel nahegelegt. Fraglich ist aber, wohin es den 23-Jährigen ziehen könnte und ob Borussia Dortmund überhaupt (noch) Interesse an der Rückkehr des Mittelfeldspielers hat.

Angeblich erfuhr die SZ aus Ancelottis Umfeld, dass der künftige Münchner Coach Mario Götze eröffnet habe, dass er ihm beim FC Bayern München keine andere Rolle versprechen könne als jene, die er im Moment einnimmt. 

Der im Jahr 2013 für 37 Millionen Euro verpflichtete Mittelfeldstar war schon unter Noch-Trainer Pep Guardiola für die wichtigsten Aufgaben nicht zum Einsatz gekommen, wie etwa in den Halbfinalspielen in der Champions League. 

Götze hat bei den Münchnern einen Vertrag bis 2017, aber über einen Wechsel wurde schon wiederholt spekuliert. Eine Rückkehr-Aktion zu Borussia Dortmund war ebenso im Gespräch wie ein Wechsel zum FC Liverpool und Ex-Coach Jürgen Klopp. Auch Juventus Turin soll Interesse an dem Siegtorschützen aus dem WM-Finale haben. 

Dass der BVB Götze zurückholt, scheint angesichts des intensiven Werbens der Schwarz-Gelben um den 18-jährigen Franzosen Ousmane Dembélé von Stades Rennes aktuell kaum denkbar zu sein. "Ich weiß schon, wohin ich gehen werde. Es ist endgültig", soll der Offensivspieler Stürmer einer französischen Zeitung gesagt haben - und angeblich schon deutsch lernen. Der englische Meister Leicester City wollte Dembélé ebenfalls verpflichten - doch der Youngster sagte ab. Möglicherweise geht jetzt alles ganz schnell.

Sollte Götze in diesem Sommer wechseln, würden die Münchner immerhin noch eine üppige Ablöse kassieren können. Allerdings dürfte dies weit unter den 37 Millionen von vor drei Jahren liegen. 

Beim FC Bayern ist die große Konkurrenz im Mittelfeld durch den Multi-Millionen-Zugang von Renato Sanches, der an einem spektakulären Transfertag am Dienstag wie Weltmeister Mats Hummels verpflichtet worden war, noch größer geworden. 

Götze, der in dieser Saison monatelang verletzt war, hat kurz vor dem Ende einer für ihn nicht zufrieden stellenden Bayern-Spielzeit aber vor allem ein Ziel: die Fußball-EM. Und Bundestrainer Joachim Löw setzt bei der in einem Monat beginnenden Endrunde in Frankreich auf Götze und dessen Fähigkeiten. - dpa/ecke

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare