Marvin Ducksch wechselt aus Dortmund zum FC St. Pauli

+
Marvin Ducksch, hier im Trikot des SC Paderborn, wechselt zum FC St. Pauli.

Dortmund - Der ehemalige Fußball-Bundesligaspieler Marvin Ducksch wechselt von Borussia Dortmund zum FC St. Pauli in die 2. Liga. Das gab die Borussia am Mittwoch bekannt.

Der 22 Jahre alte Stürmer war seit seinem achten Lebensjahr für den BVB aktiv, zuletzt allerdings nur in der Regionalligamannschaft. In 28 Einsätzen gelangen ihm hier in der letzten Saison 15 Tore.

2014/15 bestritt Ducksch als Dortmunder Leihgabe an den SC Paderborn neun Bundesligapartien. In der Saison 2013/14 absolvierte er sechs Erstligaeinsätze für die Borussia.

"Wir wünschen Marvin für seine Zukunft alles Gute", sagte Sportdirektor Michael Zorc zu dem Transfer, über dessen Modalitäten beide Seiten laut Mitteilung des BVB Stillschweigen vereinbarten.

Thomas Meggle, Geschäftsleiter Sport des FC St. Pauli, sagte: "Wir hatten Marvin schon länger im Auge und sind froh, dass wir ihn nun verpflichten konnten. Wir sind davon überzeugt, dass er unser Offensivspiel vor allem aufgrund seiner Torgefährlichkeit bereichern wird. Technisch und taktisch bringt Marvin alles mit, in Dortmund wurde er sehr gut ausgebildet."

Ducksch selbst wurde auf der Homepage der Hamburger so zitiert: "Ich freue mich sehr auf die Aufgaben beim FC St. Pauli und darauf, wieder vor richtig vielen Zuschauern zu spielen. Ich habe viele Partien von St. Pauli verfolgt, die Anhänger stehen immer hinter der Mannschaft. Eine perfekte Voraussetzung für mich ist natürlich, dass ich mit Lasse Sobiech, Marc Hornschuh und Jeremy Dudziak gleich drei Spieler kenne. Das macht es ein Stück weit einfacher für mich."

Pauli-Cheftrainer Ewald Lienen sagte schließlich: "Mit Marvin bekommen wir einen Angreifer, der in erster Linie über eine gute Technik und einen sehr guten Abschluss verfügt. Er ist ein spielender Mittelstürmer, der aufgrund seiner Körpergröße sehr präsent und trotzdem sehr beweglich ist."

Lienen selbst war übrigens beim Fototermin mit Ducksch nicht persönlich anwesend: Wer sich das Foto des FC St. Pauli ganz genau anschaut, wird erkennen, dass links eine Person eine Maske mit dem Gesicht des Übungsleiters trägt. Der Coach weilt aktuell im Urlaub. - eB/mit dpa-Material

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare