US-Nationalspieler überzeugt

Pulisic: Erst Gala, dann Geburtstagsparty bei Bieber

+
Christian Pulisic erzielte beim Dortmunder 6:0 gegen Darmstadt einen Treffer und bereitete zwei weitere vor.

Dortmund - Christian Pulisic überzeugt beim Sieg von Borussia Dortmund gegen Damrstadt 98 als Torschütze und Vorbereiter. Der US-Nationalspieler ist vor seinem 18. Geburtstag aber nur bedingt zufrieden.

Sebastian Rode schaute verwirrt drein und lachte. Mit der Frage, ob er am Sonntagabend mit zum Konzert von Justin Bieber nach Köln fahren würde, konnte der 25-Jährige nicht sonderlich viel anfangen. Aufklärung war nötig: Sein Teamkollege Christian Pulisic hatte sich um Karten für den Auftritt des Popstars bemüht. Nein, Rode war definitiv nicht dabei, er verbrachte den Abend nach der 6:0-Gala seiner Dortmunder Borussia gegen Darmstadt 98 anders.

Pulisic selbst freute sich derweil riesig darauf, dort mit Familie und Freunden hinzugehen. Es war sein großer Wunsch für den Abend seines 18. Geburtstags. In solchen Belangen ist er eben noch ein normaler, durchschnittlicher Teenager. Auf dem Rasen im Dortmunder Stadion hatte er sich zuvor noch ein „anständiges, frühes Geburtstagsgeschenk“ gemacht, wie es er selbst bei Instagram formulierte. Was noch sehr bescheiden ausgedrückt war.

Fantastic win from the squad decent early birthday present for me

Ein von Christian (@cmpulisic) gepostetes Foto am

Pulisic bereitete zwei Treffer vor und war zwischenzeitlich selbst zum 3:0 erfolgreich. In puncto Flanken führte er mit fünf das interne BVB-Ranking an. "Jeder hat gesehen, welche Qualitäten er hat", lobte Teamkollege Julian Weigl. "In der ersten Halbzeit haben wir ihn noch nicht so freigespielt, dass er in die Dribblings gekommen ist. In der zweiten Hälfte hat er auf jeden Fall viele Tempoläufe gehabt und den einen oder anderen Gegenspieler alt aussehen lassen. So hat er es Woche für Woche im Training gezeigt und bei der Nationalmannschaft auch sehr gute Kritiken bekommen."

Pulisic hadert mit ersten Halbzeit

Kaum einer hätte wohl an diesem Nachmittag negativ über den Auftritt des nun 18-Jährigen gesprochen. Außer Pulisic selbst: „Ich hatte eine sehr starke zweite Halbzeit. Aber ich war nicht allzu glücklich über meinen Auftritt vor allem im ersten Abschnitt. Danach hatte ich mein Tor und meine Assists. Das ist, was ein Offensivspieler zu tun hat.“

Dabei knüpfte er gegen Darmstadt wie auch schon zuvor beim 6:0 in der Champions League gegen Warschau, als Pulisic ebenfalls einen Treffer vorbereitet hatte, an seine Leistungen an, die er zuvor im US-Team gezeigt hatte. Weshalb er zuletzt zwischen zwei Extremen pendelte. In seinem Heimatland war das große Talent der gefeierte und bestaunte Fußball-Held, während es in Dortmund anfangs nichts einmal für einen Platz im Kader gereicht hatte.

Bilder

Schnell kamen Spekulationen auf, woraufhin der jüngste BVB-Spieler in der Champions League den Verein ein verlassen wollte. Interessenten gab es angeblich reichlich, unter anderem vom Jürgen Klopp aus Liverpool. Aber die Verantwortlichen der Borussia wollten Pulisic nicht ziehen lassen, planen jetzt offenbar, seine bis 2018 datierten Vertrag vorzeitig zu verlängern. „Ich fokussiere mich ausschließlich auf die Saison“, sagte der US-Amerikaner dazu lediglich und blockte weiter Nachfragen ab: „Ich beschäftige mich nicht persönlich mit den Verhandlungen.“ Er selbst stellt sich derweil dem Konkurrenzkampf in der gut besetzten Dortmunder Offensive. Bislang mit Erfolg.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare