Borussia Dortmund: Abwehrsorgen

Bender muss sich gedulden - Fortschritte bei Merino

+
Sven Bender (rechts) braucht noch Geduld, ehe er auf den Platz zurückkehrt.

Dortmund - Nach der Länderspiel-Pause sind die Abwehrsorgen beim BVB größer denn je. Immerhin ist Sven Bender auf einem guten Weg.

Matthias Ginter ist im Dortmunder Abwehrzentrum der einzige Akteur, der gegen Hertha BSC am Freitagabend (20.30 Uhr) definitiv spielen kann.

Sokratis (Adduktoren), Neven Subotic (Rippen-OP) und Sven Bender (Knochenmarködem) fehlen, Marc Bartra hat nach seinem Faserriss im Adduktorenbereich gerade erst wieder trainiert. Ob es für ihn gegen Hertha BSC reicht, bleibt abzuwarten.

Mikel Merino, der sich erst mit seiner neuen Position als Innenverteidiger anfreunden muss, ist noch keine Alternative. Sportdirektor Michael Zorc sagte dem Sportmagazin Kicker, der U21-Nationalspieler Spaniens mache inzwischen Fortschritte.

Die macht wohl auch Sven Bender, der aber nichts überstürzen darf. "Ich bin auf dem Weg der Besserung, ich muss mich aber noch gedulden", so Bender zu dem Sportmagazin. 

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare