UEFA Champions League

BVB mit Sokratis und Piszczek nach Lissabon

+
Lukasz Piszczek reiste ebenso mit nach Lissabon wie Innenverteidiger Sokratis.30

Dortmund – Ohne die zahlreichen Verletzten aber mit einer Portion Hoffnung im Gepäck ist der BVB am Sonntagnachmittag nach Lissabon geflogen. Anders als gewohnt reisten die Borussen schon zwei Tage vor der Champions-League-Partie gegen Sporting Lissabon (Dienstag, 20.45 Uhr) nach Portugal.

Das diene vor allem der gezielteren Regeneration, wie Sportdirektor Michael Zorc kurz vor dem Abflug sagte. „Wenn man einen Tag vorher anreist, ist zeitlich alles sehr eng getaktet. So haben wir weniger Hektik“ so Zorc. Nach dem Ausfall von Linksverteidiger Marcel Schmelzer, der wegen eines Faserrisses in den Adduktoren zwei Wochen ausfällt, hat sich die personelle Situation in der Abwehr weiter verschlechtert. 

Dass Sokratis und Lukasz Piszczek die Reise nach Portugal antraten, dürfte Trainer Thomas Tuchel indes Hoffnung machen. „Wir haben noch zweieinhalb Tage. Vielleicht sind die beiden bis dahin einsatzfähig. Ansonsten müssen wir auch mit dem vorhandenen Personal versuchen, die Aufgabe zu bewältigen“, sagte Zorc. Joo-Ho Park, der Schmelzer am Freitag gegen Berlin ablöste, ist für die Champions League nicht gemeldet, ebenso wie Mikel Merino, der gegen Berlin sein Bundesliga-Debüt gefeiert hatte. Vor dem Spiel mit den Portugiesen sind die Borussen Erster der Gruppe F, punktgleich mit Real Madrid. Für Zorc ist die Lage klar, der BVB streitet mit Lissabon um das zweite Ticket für das Achtelfinale, hinter Real Madrid. „Man muss kein Prophet sein, wenn man behauptet, dass die Spiele gegen Lissabon eine bedeutende Wirkung haben. “, so der Sportdirektor. Torhüter Roman Bürki bezeichnet die Spiele gegen Lissabon als „nicht vorentscheidend.“ 

Borussia Dortmund - Hertha BSC Berlin 1:1

Die Mannschaft wolle ein gutes Spiel machen und auf die Siegerstraße zurückkehren, „dafür werden wir alles geben.“ Sporting sein ein großer Klub, „mit guten Spielern. Aber ich denke, wir werden gut darauf eingestellt sein“, so der Schweizer. Trotz der langen Verletztenliste ist sich der Keeper sicher, dass am Dienstagabend eine gute Mannschaft auf dem Platz stehen wird, „es kommen ja auch ein paar Spieler zurück.“ Vor allem in der Abwehr musste Tuchel zuletzt ein wenig experimentieren, für Bürki ist das kein Problem. „Ich trainiere jeden Tag mit jedem Spieler, daher ist es nichts neues für mich. Es ist dann ein wenig anders beim Aufbauspiel, aber insgesamt bleibt eigentlich alles gleich.“ Dass Sokratis, der gegen Hertha noch ausfiel, mit in den Flieger nach Lissabon stieg, freute auch den Schlussmann des BVB. „Er ist ein Leader, den man immer sehr gut gebrauchen kann. Ich bin froh, dass er wieder gesund ist.“ 

Dass der BVB in der Liga zuletzt Punkte liegen ließ und mittlerweile auf Rang fünf steht, blendet Bürki aus. „Ich habe mir die Tabelle nicht angeschaut, weil ich mich schon auf Dienstag konzentriert habe. Wir sind Erster in unserer Gruppe, das wollen wir auch bleiben.“, so der Torwart vor dem Abflug. Dass die Mannschaft schon einen Tag früher fliegt als üblich, begrüßte er. „Dann sind wir einen Tag länger zusammen. Wir haben einen dreistündigen Flug und eine Busfahrt vor uns. Es ist ganz gut, dass wir zwei Tage vorher fliegen, damit wir top fit ins Spiel gehen können.“

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare