BVB-Neuzugang Marc Bartra: "Tuchels Idee vom Fußball gefällt mir"

+
BVB-Neuzugang Marc Bartra auf der ersten Pressekonferenz des BVB in Bad Ragaz.

Bad Ragaz - Marc Bartra und Gonzalo Castro haben auf der ersten Pressekonferenz des BVB in Bad Ragaz den Journalisten Rede und Antwort gestanden.

In den Medien kursiert ein Zitat von Marc Bartra, in dem er seinen früheren Trainer Luis Enrique scharf kritisierte.

"Es ging bei Barca aufwärts, bis Luis Enrique kam", soll der junge Spanier gesagt haben. "Das habe ich nicht gesagt, das haben sich die Medien so zurechtgelegt" sagte Bartra nun auf Nachfrage, "so etwas würde ich nicht sagen." Von dem Gespräch mit BVB-Trainer Thomas Tuchel sei er beeindruckt gewesen.

Tag 1 des BVB-Trainingslagers in Bad Ragaz 2016

"Er wollte mich haben. Er hat mir Selbstvertrauen gegeben. Ich finde seine Idee des Fußballs gut", so der frühere Barca-Profi. Der eigentlich als Hummels-Ersatz verpflichtete Bartra sieht sich selbst in der Innenverteidigung, kann aber auch rechts spielen. "Bei Barcelona habe ich in der Jugend auch rechts gespielt. Mein Debüt in der ersten Mannschaft unter Guardiola war auch auf der rechten Seite", so der Spanier. Über die Verpflichtung von Mario Götze und André Schürrle freute er sich. "Sie sind jung, haben aber sehr viel Qualität und Erfahrung."

Das sind die teuersten Neuzugänge in der BVB-Geschichte

Sein Nebenmann Gonzalo Castro sieht einen großen Vorteil darin, dass der BVB viele Spieler verpflichtet hat. "Ich denke, dass wir in der Breite sehr gut aufgestellt sind. Wir haben die besten europäischen Talente bekommen, darauf können wir stolz sein." Die Integration der Neuzugänge sei bisher gut verlaufen, "sie kommen alle gut rein und wollen viel sprechen."

Die Verpflichtung von André Schürrle und Mario Götze sei wichtig. "Beide haben viel Qualität. Die Wechsel zeigen, dass mit uns zu rechnen ist." Da viele Spieler verspätet zur Mannschaft kamen, seien die zahlreichen Testspiele von großer Bedeutung. "Die Vorbereitung war komisch, weil jede Woche wieder ein paar Spieler dazu kamen. Ich denke, dass die Testspiele wichtig sind, um alle gut zu integrieren. Am 14. August gegen Bayern München wissen wir dann ungefähr, wo wir stehen."

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare