6. Bundesliga-Spieltag

Thomas Tuchel kritisiert harte Leverkusener Gangart

+
BVB-Trainer Thomas Tuchel kritisierte die harte Leverkusener Gangart.

Leverkusen - Das Spiel verloren, weitere Spieler mit Verletzungen ausgeschieden. Das ist die Bilanz, mit der Borussia Dortmund aus Leverkusen zurückkehrt.

Kurz nach der 0:2 (0:1)-Niederlage bei Bayer 04 Leverkusen war BVB-Trainer Thomas Tuchel die gute Laune vergangen. Nicht nur des Ergebnisses wegen, sondern auch wegen der harten Leverkusener Gangart.

"Wir hatten wieder 20 Fouls gegen uns", monierte der Trainer, ähnliche Werte hatte er sich auch gegen Mainz und Freiburg notiert. 

Dass er in der Halbzeit Gonzalo Castro auswechselte und auch Sebastian Rode später raus musste, sei Verletzungen geschuldet gewesen.

2:2 - BVB erkämpft einen Punkt gegen Real Madrid

"Uns sind vorher Spieler ausgefallen, die uns heute gut getan hätten", sagte Tuchel, "ich hätte nicht gedacht, dass wir heute so dominant spielen können. Mit dem ersten Standard kassieren wir leider das Gegentor." Leverkusen habe aggressiv und kompakt verteidigt.

Angesprochen auf die von Tuchel erwähnte Härte der Leverkusener entgegnete Bayer-Trainer Roger Schmidt, "dass ich ein faires Spiel auf beiden Seiten gesehen habe. Ich habe kein schlimmes Foul gesehen." 

Der Ticker der Partie zum Nachlesen

Er habe ein dominantes Spiel seiner Mannschaft gesehen, "auch mit weniger Ballbesitz mit unserem Spiel gegen den Ball. Wir wollten dem BVB die Waffen nehmen und haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore erzielt." Dass Schmidt seinerseits von einer Dominanz der Leverkusener sprach, schmeckte Tuchel gar nicht.

"Fair, das sagt der Trainer, dessen Mannschaft 21 Fouls spielt zum Trainer der Mannschaft, die sieben Fouls macht. Das ist keine Dominanz, mit 35 Prozent Ballbesitz und 21 Fouls. Dann habe ich wohl ein anderes Spiel gesehen, sorry", entgegnete Tuchel. Schmidt konterte erneut. Es könnte auch so sein, so Leverkusens Trainer, "dass Dortmund sehr gut darin ist, Fouls zu ziehen. Ballbesitz heißt nicht Dominanz, das hat man heute sehr gut gesehen."

Verpassen Sie keine Nachricht zum BVB und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare