Comeback verschoben

BVB-Sportdirektor Michael Zorc über Reus-Rückkehr

+
Wann kann Marco Reus wieder jubeln? Vorerst verschiebt sich das Comeback des BVB-Stars.

Dortmund - BVB-Sportdirektor Michael Zorc hat sich zu den Comeback-Plänen von Offensivstar Marco Reus geäußert.

"Sein Einstieg wird sich um ein paar Tage verzögern. Wir wollen kein Risiko eingehen. Das erste Ligaspiel gegen Mainz wäre noch zu früh gekommen", sagte Zorc der "Bild".

Bedeutet, dass sich die Rückkehr von Marco Reus in den Kader des Vizemeisters weiter verschiebt. Der eigentliche Plan hatte vorgesehen, dass der Nationalspieler im Laufe der Woche ins Training einsteigt.

Götze bedankt sich für warmen Empfang: Bilder der Teampräsentation

Sein letztes Spiel bestritt Reus im Mai im Pokalfinale. Seitdem laboriert er an einer Schambeinverletzung und einem Einriss im Adduktorenbereich.

Schon nach dem Testspiel gegen Bilbao während des Trainingslagers in der Schweiz hatte Trainer Thomas Tuchel eine baldige Rückkehr von Reus ausgeschlossen. Das hatte der BVB noch am gleichen Abend dementiert. An dem Plan, dass Reus Mitte August ins Training zurückkehrt, habe sich nichts geändert.

Das sind die teuersten Neuzugänge in der BVB-Geschichte

Dem Bericht der "Sport Bild" zufolge, wird der Nationalspieler erst nach dem Bundesliga-Auftakt am 27. August wieder voll belastet.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare