Schlag gegen international agierende Diebesbande

Polizeiwagen mit Blaulicht
1 von 1

Gelsenkirchen - Deutsche und französische Ermittler haben in Gelsenkirchen vier mutmaßliche Mitglieder einer rumänischen Einbrecherbande in Haft genommen.

Der Bande sollen 40 Personen angehören. Sie sollen in Frankreich mehr als 80 Wohnungseinbrüche und Trickdiebstähle begangen haben. Wie die Polizei Gelsenkirchen am Freitag mitteilte, sollen die Diebe einen Teil ihrer Beute in einem An- und Verkaufsgeschäft in Gelsenkirchen abgesetzt haben. 

Unter den Verhafteten sind auch die beiden Betreiber des Geschäfts. Gegen die anderen Mitglieder der Bande werde noch ermittelt, sagte ein Sprecher der Polizei. 

Der Aktion ging eine mehr als einjährige Zusammenarbeit mit den französischen Ermittlungsbehörden und Europol voraus. Den Tatverdächtigen drohe in Frankreich eine langjährige Freiheitsstrafe.

dpa/lnw

Quelle: wa.de

Kommentare