Wenige Stunden nach ähnlichem Vorfall in Moers

Polizist erschießt mit Schwert oder Messer bewaffneten Mann in Hagen

+
Ein Polizist hat den Mann in Hagen erschossen.

[Update 17.15 Uhr] Hagen - In Hagen verfolgt ein Mann einen anderen, er ist bewaffnet, gibt nicht auf und wird schließlich von einer Polizeikugel niedergestreckt. Es ist nicht der erste Mann, der in dieser Woche von einem Polizisten erschossen wird.

In Hagen ist ein bewaffneter Mann gegen 14.50 Uhr im Stadtteil Kabel von einem Polizisten erschossen worden. Nach Angaben der Polizei hatte der mit einem Schwert oder einem langen Messer bewaffnete Mann einen blutenden Kontrahenten verfolgt. Dabei soll es sich um einen Versicherungsmakler handeln, der in einem Büro angegriffen worden und in einen benachbarten Döner-Imbiss geflüchtet war.

Von der Polizei sei der Täter aufgefordert worden, die Waffe niederzulegen. Da er auf den angedrohten Schuss nicht reagiert habe, habe der Beamte abgedrückt. Der verletzte Mann kam ins Krankenhaus. 

Weitere Details - zum Beispiel das Motiv des Bewaffneten - sind bislang nicht bekannt. "Aus Neutralitätsgründen wurde vorsorglich das Präsidium Wuppertal mit den Ermittlungen beauftragt", teilte die Polizei Hagen mit.

Erst am Montagabend hatten Polizisten in Moers am Niederrhein einen mit einem Messer bewaffneten Angreifer erschossen. Der 48 Jahre alte Mann war nach Polizeiangaben auf die Beamten zugegangen. Trotz mehrfacher Aufforderung habe er das auffällige Messer nicht fallengelassen. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare