Bestes Montgolfiade-Wetter in Aussicht

Montgolfiade 2016 hat mit Massenstart begonnen

Warstein - Die Piloten bei der 26. Warsteiner Internationalen Montgolfiade sind bester Stimmung. Der Grund: Die Wetteraussichten für die neuntägige Großveranstaltung sind gut – auch wenn am Sonntag und Montag eine kleine Regenpause eingelegt werden muss. Und sie sind guter Stimmung, weil der Start hervorragend geklappt hat.

Um kurz nach 18 Uhr drehte die rote Fahne auf grün und der erste Massenstart konnte mit dem Anwerfen der Ventilatoren beginnen. Als erstes durfte dies Warsteins Bürgermeister Dr. Thomas Schöne bei seiner Montgolfiaden-Premiere als Bürgermeister erledigen – assistiert von Brauerei-Chefin Catharina Cramer. 

„Jeder weiß, dass ich handwerklich sehr geschickt bin“, grinste er über die volle Breite seines Gesichtes in die Kameras – und zog trotzdem mit vollster Bürgermeister-Kraft am Startkabel. Der Ventilator brummte auf, Schöne riss die Arme jubelnd in den Himmel und der Startschuss war gegeben. 

Für die Pressefotos wurde anschließend natürlich mit Warsteiner angestoßen, dann brachte Albert Heer den Start-Ballon in Position und gegen den etwas ruppigen Wind ging es ab nach oben, mit dem AC-Ballon, der an den verstorbenen Ballon-begeisterten Brauerei-Chef Albert Cramer erinnert. Der mit Fahnen geschmückte Heißluftballon führte das Feld der Ballone an, die vor dem dann etwas bedeckten Himmel in Richtung Kallenhardt davonzogen. Am Boden erfreuten sich Tausende an dem Massenstart-Spektakel.

Hier geht es zum Montgolfiade-Special

Zum Montgolfiade-Programm

Das sind die Ballon-"Specials" bei der Montgolfiade 2016 in Warstein

Quelle: wa.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare