Trotz Bodenfrost in der Eifel

Meteorologe: Nächste Woche "Sommer für alle"

+

BOCHUM - Dank eines Hochdruckgebietes über den britischen Inseln darf sich NRW auf einen sonnigen Start in die Sommerferien freuen - auch wenn es in der Eifel am Freitag noch Bodenfrost gab.

Das Hochdruckgebiet über den britischen Inseln hält sich tapfer und sorgt für ein sonniges Wochenende und einen warmen Start in die Sommerferien.

Auch wenn die Vormittage im mittigen und westlichen Nordrhein-Westfalen noch kühl und neblig werden, erwartet das Land ein sommerliches Wochenende mit Temperaturen bis zu 25 Grad am Rhein und 23 Grad im Münsterland.

Auch am Sonntag bleibt es warm und freundlich, nur vereinzelt kann ein Schauer herunterkommen.

In der nächsten Woche gilt laut Meteorologe Fabian Ruhnau vom Wetterdienst Meteomedia "Sommer für alle": Bei weiter steigenden Temperaturen steigt auch die Vorfreude auf die Sommerferien.

Es geht aber auch anders: In der Eifel gab es am Freitagmorgen sogar Bodenfrost und Temperaturen von nur 3 Grad. Das ist allerdings gar nicht ungewöhnlich: "In 500 Meter Höhe kann es in einer kühlen Nacht auch im Juli frieren, das überrascht uns nicht", beruhigt Meteorologe Ruhnau. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare