Enthauptungsvideos verbreitet - Einsatzkräfte nehmen 20-Jährigen fest

Wuppertal - Ein mutmaßlicher Anhänger der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) ist in Wuppertal festgenommen worden. Bei der internationalen Polizeiaktion griffen Einsatzkräfte gleichzeitig auch in Spanien und Belgien zu und nahmen insgesamt fünf Verdächtige fest.

Der 20-Jährige in Wuppertal soll unter anderem Enthauptungsvideos des IS verbreitet haben. 

Gegen den Spanier gebe es in Deutschland und Spanien unabhängig voneinander Ermittlungen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Wuppertal. 

Die Wohnung des 20-Jährigen sei am frühen Mittwochmorgen durchsucht worden, auch einen Computer hatten die Beamten beschlagnahmt. 

Jetzt werde geprüft, ob Deutschland den Mann an die spanischen Behörden ausliefert. Die insgesamt fünf Verdächtigen hätten eine "Zelle mit einer perfekt organisierten Struktur" gebildet und über das Internet Propaganda für den IS betrieben, hieß es vom spanischen Innenministerium. 

Nach spanischen Angaben hatten die Festgenommenen unter anderem eine Facebook-Seite mit dem Namen "Islam en Español" (Islam auf Spanisch) geführt, die aus Deutschland und Belgien verwaltet worden sei und 32.500 Follower gehabt habe. 

Auf der Seite seien Botschaften und Kommentare "mit radikalem Charakter" verbreitet worden, die die IS-Kämpfer und den Dschihad im allgemeinen verherrlichten. Die Zelle sei eine "ernste, konkrete und andauernde Gefahr für die Sicherheit Europas" gewesen. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare