Freibadsaison trotz Minusgraden eröffnet

    • aHR0cDovL3d3dy5jb21lLW9uLmRlL25hY2hyaWNodGVuL05SVy9mcmVpYmFkc2Fpc29uLXRyb3R6LW1pbnVzZ3JhZGVuLWVyb2VmZm5ldC0yODE3NDk4Lmh0bWw=2817498Freibadsaison trotz Minusgraden eröffnet0true
    • 24.03.13
    • NRW
    • Drucken
Brrrrrr! Ist das kalt!

Freibadsaison trotz Minusgraden eröffnet

    • recommendbutton_count100
    • 0

WESTFALEN - Trotz winterlicher Temperaturen haben rund 200 hartgesottene Schwimmer am Sonntag die Freibadsaison in Nordrhein-Westfalen eröffnet. "Der erste Badegast ist mit Pelzmütze ins Wasser gegangen", sagte ein Sprecher des Freibads "Gaßbachtal Stromberg" in Oelde.

Freibadsaison

© Foto: dpa

Die Badegäste Marlies Schmülling, Fahrija Jostkleigreve und Georg Schmülling lehnen am Beckenrand des Freibad Gassbachtal in Oelde (Nordrhein-Westfalen). Trotz eher winterlicher Temperaturen startete das Freibad mit einer Wassertemperatur von 28 Grad, ermöglicht durch eine Biogasanlage, als eines der ersten bundesweit die Freibadsaison.

Während winterliches Wetter die Menschen zum Start der Osterferien überall im Land zum Bibbern brachte, genossen die Schwimmer das 25 Grad warme Wasser.

Schon vor acht Uhr seien einige Badegäste erste Bahnen geschwommen, sagte der Sprecher - da zeigte das Thermometer draußen noch minus sieben Grad an. "Der Wind, der hier reinpfeift, ist ganz schön kalt." Vom Becken aus blickten die ersten Open-Air-Schwimmer der Saison auf mit Schneeresten bedeckte Hügel.

Eine private Initiative hatte das Freizeitbad vor Jahren von der Stadt übernommen, als die es schließen wollte. Jetzt sorgt eine Biogasanlage für angenehme Wassertemperaturen. In der Hochsaison hat das Freibad nach Angaben der Betreiber rund 1000 Besucher am Tag. Es ist ab sofort bis Oktober geöffnet.

Quelle: wa.de

zurück zur Übersicht: NRW

Regeln fürs Kommentieren:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen Sie sich registrieren. Warum, das erklären wir hier.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare

Kommentar verfassen

Letzter Kommentar zum Thema

Bestimmen Sie auf der Karte die Region, aus der Sie Nachrichten angezeigt bekommen möchten.

Karte come-onMendenIserlohnHemerBalveNachrodt-WiblingswerdeAltenaWerdohlNeuenradeSchalksmuehleLuedenscheidHerscheidPlettenbergHalverKierspeMeinerzhagen

zurück

  • Nach Massaker an Reisenden: Kenias Armee jagt Islamisten

    Der Bus war in die kenianische Hauptstadt Nairobi unterwegs. Foto: Stringer
  • Schön mit Kopftuch: Die "Miss Muslimah"-Wahl 2014

    Bilder von der "Miss Muslimah"-Wahl 2014
  • Schweres Erdbeben erschüttert Zentraljapan

    Erdbeben Japan

vor

weitere Fotostrecken:

Kino, TV und Musik

Kardinal Woelki wettert gegen Sat.1-Heiratsshow

Kardinal Woelki wettert gegen Sat.1-Heiratsshow

Köln - Die Kuppel-Show „Hochzeit auf den ersten Blick“ hat schon vor der ersten Ausgabe viel Kritik auf sich gezogen. Jetzt legt einer der höchsten kirchlichen Würdenträger in Deutschland nach.Mehr...

Joko & Klaas: So war das große Finale

"Joko & Klaas": So war das irrwitzige Finale

Berlin - Die dritte Staffel von "Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt" ist entschieden. Am Samstag lieferten sich die beiden Kontrahenten beim großen Finale noch einmal wahnwitzige Zweikämpfe.Mehr...

Tatort-Fans atmen auf: Kommissar Stark lebt

Tatort-Fans atmen auf: Kommissar Stark lebt

Berlin - In der letzten Folge des Berliner Tatorts wurde Kommissar Stark angeschossen. Es war unklar, ob er überleben wird. Nun gibt eine Video die Antwort.Mehr...

Artikel lizenziert durch © come-on
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.come-on.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.