Zwei Hunde aus verqualmter Wohnung gerettet

Zu einem Wohnungsbrand kam es am Sonntagabend gegen 20.48 Uhr in der Liebiegstraße. In einer Villa drang Rauch aus einer Kellerwohnung. Menschen kamen nicht zu Schaden; die Feuerwehr musste lediglich zwei Hunde aus dem Haus befreien. Da die Feuerwehr zunächst noch mit einem anderen Einsatz beschäftig war, war der Dienstgruppenleiter der Polizei zusammen mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr zuerst am Einsatzort. Zeugen wiesen darauf hin, dass sich möglicherweise noch Personen in der Wohnung befanden. Polizei und Einsatzleiter brachen die Tür auf; im Innern der verqualmten Wohnung warteten bereits zwei Hunde auf Hilfe. Der erste Feuerwehrtrupp, der die Wohnung unter schwerem Atemschutz betrat, konnte keine Personen mehr in der Wohnung finden. Offensichtlich war der Brand im Bereich der Küche entstanden, während die Bewohner außer Haus waren. Die Polizeibeamten nahmen sich der Hunde an, bis ihre Besitzerin sie wieder in Empfang nehmen konnte. Den Brand hatte die Feuerwehr schnell unter Kontrolle

Rubriklistenbild: © come-on

Kommentare