20.000 Euro Schaden

Westfalenstraße: Golf-Fahrer fährt Ampel zu Schrott

+
Der Fahrer des Golfs verursachte einen Schaden von 20.000 Euro - 11.000 Euro allein an einer Ampel. Polizei und Feuerwehr waren am Dienstagmorgen an der Westfalenstraße/Ecke Kölner Straße im Einsatz.

Lüdenscheid - Frontalzusammenstoß um 5.53 Uhr: Ein 29-jähriger Lüdenscheider hat sich bei einem Unfall am Dienstagmorgen leicht verletzt. Eine Ampel an der Kreuzung Westfalenstraße/Kölner Straße fuhr er mit seinem VW Golf komplett zu Schrott. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 20.000 Euro.

Der Fahrer bog von der Jahnstraße nach links auf die Westfalenstraße in Richtung Kölner Straße ab - offenbar mit zu hoher Geschwindigkeit. Das teilte Polizeisprecherin Anna Becker auf LN-Anfrage mit.

Der 29-Jährige verlor dabei die Kontrolle über seinen Wagen, kam nach rechts von der Westfalenstraße ab und krachte frontal in die Ampel auf der rechten Straßenseite. Diese riss er dabei komplett aus dem Fundament.

Sachschaden von 20.000 Euro

Der Ampelmast wurde aus dem Fundament gerissen. Die Feuerwehr streute eine Ölspur ab.

"Der Schaden an der Ampel liegt bei 11.000 Euro. Das ist ein Totalschaden", sagte Becker. Am Golf entstand ein Sachschaden von 9000 Euro. Der Fahrer wurde zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Hellersen gebracht. Die Unfallursache ist laut Anna Becker noch nicht endgültig geklärt.

Kräfte der Feuer- und Rettungswache streuten eine beim Unfall entstandene Ölspur ab.

Der Ampelmast des Landesbetriebs Straßen.NRW musste abtransportiert werden. Wie Sachbearbeiterin Angela Bauer auf LN-Anfrage mitteilte, versuche man im Laufe des Tages einen vorübergehenden Ersatzmast mit Lichtzeichen aufzustellen, der den Verkehr regeln soll.

"Prüfen, ob das Fundament erneuert werden muss"

Zum weiteren Verlauf sagte Bauer: "Natürlich müssen wir jetzt erst mal den Schaden sondieren und überprüfen, ob das Fundament erneuert werden muss." Deshalb dauere es vermutlich eine Weile, bis eine neue Ampel aufgebaut werden kann.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare