Ausstellung "Altersbilder - Was heißt schon alt?" im Bürgerforum

+
Andreas Hostert, Susanne Zarges, Anja Weber und Karin Schmidt (von links) laden zur Ausstellung „Altersbilder“ ein.

Lüdenscheid - Vom 27. Juni bis zum 13. Juli ist die Wanderausstellung "Altersbilder - Was heißt schon alt?" im Bürgerforum im Rathaus zu sehen. Eine Seniorin am DJ-Pult oder beim Surfen im Internet - Bilder, die Realität werden, sind sich die Initiatoren einig.

Susanne Zarges und Anja Weber von der städtischen Stabsstelle Demografie und Sozialplanung sowie Gleichstellungsbeauftragte Karin Schmidt und Volkshochschulleiter Andreas Hostert holen die Wanderausstellung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend deshalb ins Bürgerforum im Rathaus.

Zerbrechlichkeit und Rollator nicht mehr klassisches Bild

Von Montag, 27. Juni, bis Mittwoch, 13. Juli, werden Bilder von älteren Menschen gezeigt, die teils humorvoll einen differenzierten Eindruck vom Altern vermitteln sollen – dazu wird auch ein interaktives Medienpult bereitstehen.

„Es sind nicht mehr Zerbrechlichkeit, graue Haare und ein Rollator, die die Vorstellung vom Alter ausmachen“, sagt Susanne Zarges.

Rahmenprogramm mit teils humorvollen Vorträgen

Vier Vorträge und Lesungen bilden das Rahmenprogramm – kostenlos und jeweils ab 18 Uhr: 

- Montag, 27. Juni, „Glücklich im Alter – Jeder will alt werden. Aber niemand alt sein“, mit Prof. Dr. Rainer Dollase. 

- Mittwoch, 29. Juni, „Wohnen im Alter“ mit Diplom-Ingenieur Ernst Uhing.

- Montag, 4. Juli, „Liebe auf den späten Blick – Partnersuche 60+“ mit Autorin Hanne Huntemann. 

- Montag, 11. Juli, „Gelassenheit, Müßiggang, Nichtstun“ mit Jürgen Gade, der sich selbst freischaffender Rentner nennt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare