Der Volmetalradweg

Verknüpfung aller Bahnhöfe - Volmetalradweg

Der Volmetalradweg verbindet Meinerzhagen und Schalksmühle. Unsere von der Verwaltung zur Verfügung gestellte Skizze zeigt den Lüdenscheider beziehungsweise Brügger Abschnitt. 

Lüdenscheid - Der Volmetalradweg soll den Freizeit- und Tourismusverkehr in der Region noch attraktiver machen und hat sich unter anderem die Verknüpfung aller Bahnhöfe für den Alltagsradverkehr zum Ziel gesetzt. Ein Teil der 23,5 Kilometer langen Strecke zwischen Meinerzhagen und Schalksmühle führt durch Lüdenscheid beziehungsweise Brügge.

 

Der Freizeit- und Tourismusverkehr will auch den Radfahrern einiges bieten. Dazu gehört der Volmetalradweg zwischen Meinerzhagen und Schalksmühle über eine Länge von 23,5 Kilometer. Bis zur Fertigstellung dürfte es aber noch fünf Jahre dauern.

Das Leitprojekt der Regionale 2013 unter der Überschrift „Oben an der Volme“ ist ein Vorhaben der vier Volmekommunen Meinerzhagen, Kierspe, Halver und Schalksmühle und hat sich unter anderem die Verknüpfung aller Bahnhöfe für den Alltagsradverkehr zum Ziel gesetzt.

Er bietet zudem Anschlüsse an das Radnetz NRW und Südwestfalen – aus Lüdenscheid über Schloss Neuenhof, Ahelle und Parkstraße sowie Volmestraße; ab Schalksmühle über Dahlerbrück nach Hagen weiter zum Ruhrtalradweg und ab Meinerzhagen Richtung Agger und Lister.

Der Verlauf des Volmetalradwegs auf dem Lüdenscheider Stadtgebiet beginnt links der Volme in Oberbrügge am Ohler Weg und wechselt im Verlauf bis zum Bahntrassenradweg hinter dem Bahnübergang am Kamp zwei Mal die Seite. Im Bereich der Brücke Ahelle wird ein Volmesteg angelegt, um eine wassernahe Führung der Strecke zu schaffen. Weiter führt der Radweg entlang des künftigen Nahversorgungszentrum Brügge Ost zum Brügger Bahnhof, einem zentralen Verknüpfungspunkt.

Danach geht’s über die Halver- zur Volmestraße und durch den Brügger Ortskern. Am Kamp schließlich quert der Radweg den Bahnübergang, um dahinter auf dem rückgebauten 2. Gleis weiter Richtung Schalksmühle zu führen. Der Bahntrassenweg hat eine Länge von 4,9 Kilometern. Der Abstand von Gleisachse zum Radweg beträgt 3,80 Meter, ein Zaun zum Gleis sichert die Radfahrer.

Um das zurückgebaute Gleis für den Volmetalradweg nutzen zu können, muss das Eisenbahnbundesamt die Freistellung vom Bahnbetrieb erteilen. Der Antrag ist gestellt, eine prinzipielle Zustimmung erfolgt, teilte die Verwaltung mit. Das Ergebnis eines Fledermaus-Gutachtens im Tunnel Stephansohl steht noch aus. Hier endet aber die Lüdenscheider Zuständigkeit. Die Koordination liegt in den Händen der Gemeinde Schalksmühle.

Von Martin Messy

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare