Vertrauen für DLRG-Vorstand - neue Satzung

Der neue Vorstand und die verschiedenen Funktionsträger auf DLRG-Bezirksebene erhielten das uneingeschränkte Vertrauen der Tagungsteilnehmer. Auch Ehrenbezirksleiter Karl-Friedrich Weber (sitzend, links) und DLRG-Landespräsidentin Anne Feldmann (3. v. l., stehend) nahmen an der Sitzung teil.

Lüdenscheid - Eine gute Vorarbeit erleichtert das Vereinsleben spürbar. Die Bezirkstagung der DLRG verabschiedete in der Lüdenscheider Gaststätte Dahlmann einstimmig eine neue Satzung mit wenigen redaktionellen Änderungen beziehungsweise Ergänzungen. Ohne Gegenstimmen erhielt der neue – und überwiegend alte – Vorstand das uneingeschränkte Vertrauen der 71 stimmberechtigten Delegierten.

„Das war alles sehr flüssig“, resümierte Bezirksleiter Matthias Sauerland zum Ende der Sitzung. Ein zentrales Element ist und bleibt die Schwimmausbildung in den jeweiligen Ortsgruppen. Die Basis dafür wird für Kinder bereits im Vorschulalter ab vier Jahren mit dem Seepferdchen gelegt. 236 Abzeichen (2014: 188) wurden im vergangenen Jahr an den Nachwuchs ausgegeben: „Ein gutes Jahr“, stellte Geschäftsführer Christian Meier fest. Insgesamt bot die DLRG im Märkischen Kreis 5829 Ausbildungsstunden fürs Schwimmen an, die Lebensretter leisteten 2342 Stunden. Für eine ganz junge und zugleich herausfordernde Sparte auf Bezirksebene warb Meier um weitere Interessenten: die Strömungsretter. Bislang zählen fünf Aktive zu diesen speziell ausgebildeten Wasserrettern. Eine Aufstockung auf acht bis zehn Teilnehmer sei wünschenswert. „Das ist wirklich eine total spannende Sache.“

Einen „leichten Knick“ hat es bei der Gesamtzahl der Mitglieder gegeben. Zum Jahresende waren auf Bezirksebene 3732 Kameraden eingetragen, vor Jahresfrist waren es noch 100 mehr. Dagegen steht die gute Nachricht, dass es wieder einen Jugendvorstand im Märkischen Kreis geben soll. Die Vorbereitungen sind nach mehreren Arbeitskreissitzungen und Aktionen auf die Zielgerade eingebogen. Am 19. Juni soll das Gremium gewählt werden.

Während die Jugend die Personalentscheidungen noch vor sich hat, setzt der Bezirk überwiegend auf eine bewährte Führung: Matthias Sauerland bleibt für weitere vier Jahre Bezirksleiter, Peter Rogel wurde als Stellvertreter bestätigt. Christian Meier ist Geschäftsführer, Judith Schröder bleibt Schatzmeisterin und Hildegard Hosse ihre Stellvertreterin. Einen Wechsel gab es aus privaten Gründen in der Funktion des technischen Leiters. Simeon Henz löst Daniel Hüsken ab, dem die Versammlung mit viel Applaus für das Geleistete dankte.

Zwei runde Geburtstage stehen bereits in den Terminkalendern: Am 25. Juni feiert die DLRG-Ortsgruppe Lüdenscheid das 40jährige Bestehen der Jugendgruppe, die Ortsgruppe Herscheid begeht im nächsten Jahr mit ihrem 50. ein großes Jubiläum. Der erste Festakt ist für den 21. Januar vorgesehen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare