Strittige Nebenkostenabrechnung

Vertrag gekündigt, Räumungsklage: Café Zuccaba jetzt geschlossen

Insolvenz Burt Allen Allenhaus Sternplatz 1

Lüdenscheid - Seit Mittwoch ist das Café Zuccaba am Sternplatz geschlossen. Nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens vor zwei Monaten hat Insolvenzverwalter Reiner Becher nach eigenen Worten „noch keine Möglichkeit gefunden, den Betrieb dauerhaft fortzuführen“. Möglicherweise werde die Bar noch einmal „für ein Paar Tage“ geöffnet, um die aktuelle Ware zu verkaufen.

Anlass für die wirtschaftliche Schieflage des Unternehmens war ein Streit des Gastwirtes Halil Özince mit dem irischen Vermieter Bert Allen über die Höhe der Nebenkosten. Als mehr als 130 000 Euro Schulden aufgelaufen waren und sich Özince mit Allens Anwälten nicht einigen konnte, spielten die Banken nicht mehr mit. Der Insolvenzantrag wurde unausweichlich.

Doch der Gastronom und der Insolvenzverwalter setzten in den vergangenen Wochen alles daran, doch noch eine Einigung über die strittige Nebenkostenabrechnung zu erzielen. Wie Becher gegenüber den LN erklärte, sei Halil Özince sogar nach Irland geflogen und habe sich mit dem Milliardär zu einem vierstündigen Gespräch getroffen. Dabei habe Bert Allen dem Lüdenscheider zugestanden, dass einige Punkte in den Abrechnungen „nicht korrekt“ seien.

Doch auf eine deutlich nach unten korrigierte Abrechnung warteten Becher und Özince vergeblich. Stattdessen kündigten Allen Anwälte dem Gastronom den Mietvertrag und strengten eine Räumungsklage gegen ihn an. Becher: „Erstmal müssen wir also raus.“

Die zentrale Frage dreht sich nach Bechers Worten jetzt um eine Nachfolgeregelung – und ob jemand das Café Zuccaba zu günstigeren Bedingungen weiterführen könne. Noch ist der „Ofen“ also nicht endgültig aus. Doch ob das Zuccaba wie geplant bei der heutigen ersten Lüdenscheider Thekentour dabei ist, steht noch in den Sternen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare