Unfallflucht: BMW war ohne Kennzeichen unterwegs.

Fahrerflucht mit Folgen. Der Lüdenscheider, der gestern Abend nach einem von ihm verursachten Unfall geflüchtet war, wurde zunächst einmal in Haft genommen. Wie die Polizei heute mitteilte, wurden in seinem 5er BMW Kombi fünf Tütchen vermutlich Heroin, eine größere Bargeldsumme sowie mehrere Mobiltelefone gefunden. Kurz nach dem Auffahrunfall war der Fahrer von der Polizei in der Ringstraße gestellt worden. Auf der Wache wurde dem 31-Jährigen eine Blutprobe entnommen um festzustellen ob er die Betäubungsmittel auch selbst konsumiert hatte. Bereits am Vormittag hatte es in Lüdenscheid auf dem Parkplatz des Geschwister-Scholl Gymnasium einen Unfall mit Flucht gegeben. Auch dort war offensichtlich ein schwarzer BMW im Spiel. Die Polizei ermittelt jetzt.

Rubriklistenbild: © come-on

Mehr zum Thema

Kommentare